Home Reviews Plastic Bomb ...

Plastic Bomb #98 mit Chaoz Z, Kreator uvm. ::: Review

0

So sind wir mittlerweile schon bei Plastic Bomb Ausgabe 98 angekommen! Zusammen mit dem Ox ist das Plastic Bomb das deutschsprachige Fanzine schlechthin – und das seit mehreren Jahrzehnten! Auch Ausgabe 98 bietet wieder 80 gutgefüllte Seiten mit Interviews, Reviews, Konzertberichten, Kolumnen und mehr!

Hier zunächst einmal kurz alle Interviews im Überblick: Kreator, Brutale Gruppe 5000, Leo & The Line-Up, Totenwald, Schrottgrenze, Äni(x)Väx, Chaos Z, Gewaltbereit (was für ein beschissener Bandname), Scheissediebullen (was für ein geiler Bandname), Annie Anyway, Puff, Urinprobe, Zepp Oberpichler über seine Buchveröffentlichung und Trümmerratten.

Und die Konzert- und Festivalberichte: A+P im Druckluft Obenhausen, Punk im Pott 2016 in der Turbinenhalle Oberhausen, Ruhrpott Ska Explosion Festival, Raceoone Records Party in Leverkusen, NPP & Rasender Stillstand in Bochum und ein Tourbericht von Notgemeinschaft Peter Pan.

In der seit einigen Ausgaben neuen Rubrik werden dem Leser verschiedene Fanzines und die Personen dahinter näher vorgestellt. In dieser Ausgabe erfährt man mehr über das Hamburger Zine MIND THE GAP und das ENDPUNKT Fanzine. Wirklich eine sehr nette und gut unterhaltende Rubrik! Neben den beiden klassischen Pintmagazinen wurden mit dem Bierschinken und dem Polytox auch zwei Online-Zines kurz näher vorgestellt. Hier ein Wink mit dem Zaunpfahl ans Plastic Bomb auch einmal das AWAY FROM LIFE mit reinzunehmen J

Bei den Artikel „Geschichten aus der Gruft“ fühle ich mich ehrlichgesagt bereits beim Hinschauen auf den unzähligen und gleichzeitig sehr kleinen Buchstaben etwas erschlagen, dass ich nicht wirklich Lust aufs lesen bekomme.

Im Studio habe ich meine Stimme dann mit Wodka geölt […] leider kann ich mich aufgrund essen an keine Details mehr erinnern. (Claus von Knochenfabrik)

Plastic Bomb Leser wissen mehr. So wurde vor 20 Jahren der Knochenfabrik Klassiker „Filmriss“ veröffentlicht. Mit Songs wie „Grüne Haare“ und „Filmriss“ ein Meilenstein des Deutschpunks! Netter Bericht mit einigen Zitaten von Knochenfabrik selbst.

Eine weitere erst kürzlich eingeführte Rubrik des Plastic Bomb ist „Warum Punk untergehen muss“. Nachdem in Ausgabe 97 Plattenlabels liebevoll aufs Korn genommen wurden, sind diesmal Fanzines ran. Der Beitrag liest sich wirklich top und die Rubrik samt ihren Humor ist sowieso einfach nur klasse!

Natürlich gibt es auch wieder eine prallgefüllte, dem Zine beigelegte, CD mit 24 Songs. Bei einem Blick auf die Tracklist sind mir keine zehn Bands ein Begriff und ich muss bei einigen Bandnamen doch ziemlich stark schmunzeln (z.B. Bierdosen Freunde, The Lamplighters, Projekt = Freies Lärmen, Breath Bright Brüder).

Fazit: Plastic Bomb Abo holen – lohnt sich!

Tracklist CD „Plastic Bomb 98“

  1. Scheissediebullen
  2. Kevin Pascal
  3. The Seniles
  4. Zystem
  5. Bollanow Brawl
  6. Radical Radio
  7. Urbaner Verschleiß
  8. Frustkiller
  9. Joseph Boys
  10. ChaosZ
  11. Burn Pilot
  12. Modern Saints
  13. The Lamplighters
  14. Peppone
  15. Vandalism
  16. Bastard Royality
  17. Breath Bright Brüder
  18. Wir Kleben
  19. Weekly Carouse
  20. AKD
  21. Bierdosen Freunde
  22. Projekt = Freies Lärmen
  23. Cellar Dweller
  24. Oile Lachpansen
Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben