Home Berichte Bands der Woche Platten der W...

Platten der Woche: Sampler-Edition

0
- Werbung -
Born From Pain

In der Kategorie Platten der Woche stellen wir – das sind Jule, Fischi, Gripweed, Sven und Brello – euch jeden Freitag ein paar Scheiben vor, die uns ganz besonders am Herzen liegen. Egal ob Klassiker oder Underground, ob Deutschpunk oder Post-Hardcore, Hauptsache es gefällt!

Schon seit ein paar Ausgaben wollte ich mal eine Sampler-Edition bringen. Ich denke, für viele Punkfans sind und waren Sampler ein Einfallstor in die Musikrichtung. Die Deutschpunker hatten ihre Schlachtrufe, im Melody-Core gabs die Punk-O-Rama-Serie für die Pop-Punker die Punk Goes…-Reihe, Im Hardcore legendäre Sampler wie This Is Boston Not L.A.. Heute soll es mal um eine kurzlebige Samplerreihe gehen, die ich in meiner Sammlung habe und die vielleicht nicht ganz zur 1. Reihe zählt…

Vorwärts und nicht vergessen!

Der Name sagt es ja bereits. Vorwärts und nicht vergessen, der findige Antifant und Politaktivist wird sogleich antworten „…worin unsere Stärke besteht:Beim Hungern und beim Essen, vorwärts und nie vergessen: die Solidarität!“ Und so handelt es sich bei dem Album, das 1995 über Day-Glo Records veröffentlicht wurde, auch in erster Linie um einen Polit-Sampler. Das namensgebende Lied wurde in diesem Falle von AEW (Aus Erfahrung Wut) aufgenommen. Ganz nette, schnelle Version einer relativ unbekanten Punkband aus den 1990ern. Große Namen sind auf dem Sampler aber auch vertreten: Die Toten Hosen mit Fünf vor Zwölf, einer der wenigen Songs, die mir von dieser, meines Erachtens völlig überbewerteten Band (freue mich über Flames), tatsächlich gefallen. Slime liefern Schweineherbst ab, das Titelstück ihres wohl besten Albums. Dritte Wahl bringen ihren Klassiker Mach die Augen auf. Toxoplasma haben ihren Evergreen Zeichen der Zeit freigegeben.

Als musikalische Würze wird der zu jener Zeit allgegenwärtige Crossover aufgegriffen, so finden sich Songs von Megavier (wers nicht kennt: Die Fantastischen Vier mit der Crossoverband Megalomaniax) mit Spießer ’94 und Such a Surge mit Gegen den Strom auf dem Album. Auch Anarchist Academy dürfen ihren, sagen wir mal naja-Hip-Hop zum besten geben. Die meisten Songs sind von den jeweiligen Alben bekannt, dennoch lohnt sich der Sampler auch heute noch als Zeitdokument.

1. AEW Solidaritätslied 3:54
2. Die Toten Hosen Fünf Vor Zwölf 3:12
3. Abfallsozialprodukt Keine Macht Den Faschisten 3:32
4. Kalashnikow Totentanz 3:26
5. Slime Schweineherbst 3:14
6. Warnstreik Haus 3:07
7. Fehlstart Halt Dein Maul 3:25
8. Megavier Spießer ’94 1:36
9. Ton Steine Scherben Hau Ab ’95 4:04
10. Die Goldenen Zitronen Das Bißchen Totschlag 3:55
11. Axel Sweat Wieder Mal 2:40
12. Krombacher M.C. Manipulierte Informationen 3:47
13. Dritte Wahl Macht Die Augen Auf! 2:48
14. AEW Aufstand 4:30
15. Such A Surge Gegen Den Strom ’93 5:09
16. Combat Shock Ich – Oder Wir? 3:39
17. Toxoplasma Zeichen Der Zeit 3:46
18. Die Fremden Wo Sind Wir Jetzt? 3:30
19. Anarchist Academy Lob Der Dialektik 1:10

Vorwärts und nicht vergessen! (2)

1999 wurde der Sampler fortgesetzt. Auch hier tummelt sich ein bunter reigen bereits veröffentlichter Songs, wobei diesmal mehr Hip-Hop verwendet wurde und auch ein paar unveröffentlichte beziehungsweise rare Songs auf dem Album Eingang fanden.

Erwähnenswert in diesem Zusammenhang sicherlich Raise Your Voice!, eine Zusammenarbeit zwischen Bad Religion und Campino, der HbW-Slime-Track 10 kleine Nazischweine und I Hate Hitler von Die Ärzte (7 Sekunden-Song, 40 mit Ansage von der Bullenstaat-EP). Such a Surge und Ton Steine Scherben sind genauso wieder vertreten wie Dritte Wahl (mit dem coolen Störung). Hip-Hop gibts von State Departmentz,  Freundeskreis, TCA Microphone Mafia (eine der unterbewertesten Hip-Hop-Acts der ersten Welle, siehe auch hier), Die Firma und wieder Mal Anarchist Academy. Letztere covern Spiel nicht mit den Schmuddelkindern von Franz-Josef Degenhardt (Rest in Peace!) mit verändertem Text.

Beide Sampler sind absolut zu empfehlen und heute noch gebraucht für kleines Geld zu erwerben.Und wer sich die Texte anguckt: nichts hat sich geändert, die Songs sind auch heute noch brandaktuell!

1. State Of Departmentz Mach meinen Kumpel nicht an! 5:28
2. Bad Religion & Campino Raise Your Voice 2:55
3. Planlos Mein Freund ist Deutscher 3:02
4. Die Ärzte I Hate Hitler 0:41
5. Such A Surge Leben [Ft. Thomas D.] 5:04
6. Schwarz Der Gehängte 4:22
7. P.S.R. (Projekt Schwarz Rot) Zwischen 4:08
8. Die Cadizier Ja dann reicht’s 1:46
9. Die Skeptiker Wehr Dich! 3:00
10. Freundeskreis Leg dein Ohr auf die Schiene der Geschichte 5:11
11. Anarchist Academy Spiel nicht mit den Schmuddelkindern 3:27
12. Ton Steine Scherben Mein Name ist Mensch 6:49
13. Dritte Wahl Störung 2:59
14. Hbw & Slime 10 kleine Nazischweine 1:59
15. TCA Microphone Mafia In einem Land vor unserer Zeit 3:53
16. Wahre Schule In den Städten 4:31
17. Fehlstart Mein lieber Frank 5:35
18. Die Firma Nachricht aus Utopia 4:02

Bulseye

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben