Setbacks ist eine neugegründete Punk-Rock-Combo aus den Niederlanden, die sich aus Mitgliedern von Pridebowl, Lowprofile, Wiseheimer, Delayed und Still Thinking zusammensetzt. Auf ihrem Debütalbum Oceans Apart präsentiert uns die Band nun mit 14 Punk-Rock-Hymnen, die ordentlich ins Blut gehen.

Um den Begriff Punk-Rock auf Oceans Apart noch genauer zu spefizieren, ist im Falle Setbacks von Melodic-Punk bzw. Skatepunk die Rede. In einem YouTube-Video der Band habe ich in einem Kommentar gelesen, dass Setback eine Mischung aus Strung Out, Lagwagon und NOFX seien. Dem kann bedenkenlos zugestimmt werden und Beschreibt den Sound der Niederländer sehr gut! Ich würde vom Gitarrensound her noch Propagandhi nennen.

Auf dem Album kommt es gleich zu drei Gastauftritten. So geben sich Étienne Dionne (Mute), Steven Rawles (Belvedere) und Paul Stevenson (Double Negative) die Ehre und verleihen dem Album mit ihrem Part noch einmal ordentlich Abwechslung und werten die einzelnen Song richtig auf.

- Newsletter -
 

Die Jungs sind jedenfalls total in den 90ern hängen geblieben und da klingt auch gut so!

Oceans Apart  ist auf Morning Wood Records erschienen und als CD und digitaler Download erhältlich.

Bandcamp

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragSick On Vacation – SOV ::: Review (2017)
Nächster BeitragTHE CREEPSHOW – Euro-Tour und neues Album
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein