Hardcore’Punk’Rock’n’Roll oder Thrash-inspired Punk, so beschreiben Sloth Fist aus Dallas Texas ihren Sound. Den Rock’n’Roll unterschreibe ich sofort und den Rotz des Punk. Ich würde das Ganze eher in Richtung Punk’n’Roll, Action-Rock stecken.

Aber „lirum larum“ ich bin ja nicht die Genre-Polizei. Losgerockt wird hier trotzdem und zwar überwiegend mit Speed, aber Stampfer sind auch dabei. Bei sieben Songs sind wir eher im Bereich einer EP, die mir in digitaler Form ohne Booklet vorliegt.

Die Songs sind gut geschrieben, die Hooklines sitzen. Die Riffs sind eingängig und Soli gut gespielt. Passt eigentlich alles, überrascht aber meist auch nicht. Ich würde sagen man fährt hier einen soliden Mittelkassewagen auf der mittleren Spur.

- UMFRAGE -
– Jahresumfrage: Was war dein Album des Jahres?

Jetzt teilnehmen »

Meine Lieblinge sind BOMBS und We´re Fucked.

Rausgebracht wird Bombs Away ohne Label und so wird es schwierig sein, eine physische Version bei uns zu bekommen. Das Coverartwork macht mich auch nicht so an, aber man bekommt optisch alles gezeigt, was Name und Titel versprechen.

Auch die Texte bewegen sich überwiegend mit Songs wie Too Old To Rock und Total Party Kill im Feierabend-Bereich . Obwohl der Titel Bombs Away aktueller nicht sein könnte.

Der Sound ist gut produziert und an den richtigen Teilen fett gemacht, so dass es auch der Musik entsprechend aus den Boxen rumpelt.

Fazit: Faultier Faust zum Himmel, Kutte an und Bier kaltgestellt. Fans von Peter Pan Speedrock, Adam West, Nashville Pussy, Motörhead und alte Turbonegro und Hellacopters können hier gerne ein Ohr riskieren.

- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2022

Playlist folgen »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein