Auch wenn die Italiener von Straight Opposition bereits 13 Jahre und stolze fünf Alben auf dem Buckel haben, ist ihr Bekanntheitsgrad in Europa im Vergleich zu Landsleuten wie Awaken Demons oder Strength Approach doch eher gering. So sind die Veteranen von der italienischen Ostküste hierzulande mehr ein Geheimtipp und liefern mit „Fury from the Coast“ ein solides und anständiges Album ab, dem es so gesehen an nichts fehlt. Vor den Songs werden zum Teil Samples/Filmeinspieler gebracht, die Tempos variieren schön,die Produktion geht klar.  Wenn man einen vergleichbaren Sound sucht, erinnert das Ganze manchmal am ehesten noch entfernt an Barcode. Zwar artet die Platte nicht in einer stumpfen Orgie aus, aber es fehlt leider auch der ganz große Moment, der Song der ins Ohr geht, einfach ein Alleinstehungsmerkmal!

Unterm Strich ist „Fury from the Coast“ eine abwechslungsreiche Scheibe, der wirklich große Knaller ist leider nicht darauf zu finden.

- Werbung -
Stäbruch Festival
- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragTHE ADICTS – „And It Was So“: Neues Album im November
Nächster BeitragFun Is Elsewhere – Different Views ::: Review (2017)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben