- Werbung -
Pirate Press Records

The Black Tape ist eine Punk-Rock Band aus den oberfränkischen Kronach die sich vor nicht allzu langer Zeit gegründet hat. In diesem Jahr haben die Jungs ihr Debut Corrupt Philosophy veröffentlicht welche Fans von Rancid, Bombshell Rocks und Konsorten aufhören lassen dürfte. Hier ein Interview mit Sänger Paul.

The Black Tape - Interview
Interview mit The Black Tape aus Kronach.

AFL: Hey The Black Tape! Ihr existiert als Band ja noch nicht so lange. Stellt auch am besten einmal selbst kurz vor für alle die euch noch nicht kennen.

Paul: OK, wir kommen aus Kronach und machen Punkrock mit klassischer Besetzung, Chris spielt Drums, Duff ist der Bassist und macht das Songwriting und 99% der Texte, Benny Gitarre und ich übernehm die Lead Vocals. Du hast Recht, wir sind in dieser Besetzung erst seit ein paar Monaten zusammen und als The Black Tape insgesamt erst seit Anfang 2014. Chris, Duff und ich kennen uns schon seit den 90ern, Benny ist zu uns gekommen weil wir einen Gitarristen suchten und ist für uns ein echter Glücksfall.

AFL: Wart ihr vor The Black Tape auch in anderen Bands unterwegs? Oder wie seid ihr zur Punk Musik gekommen?

- Werbung -
AWAY FROM LIFE Streets

Paul: Oh, das dauert jetzt etwas: 1997 hatte ich meine erste Probe mit Chris und Duff in dessen Elternhaus. Die zwei hatten mit Duffs Bruder eine Band und sie suchten einen Sänger. Wir waren so 15 bis 19 Jahre alt und wir starteten „Sparkey Rude“, Ska-Punk im Operation Ivy Style. Wir hatten damals dann Schwierigkeiten eine schlagkräftige Bläsersection aufzustellen und es ging ohne Ska mit Punkrock weiter. So entstanden „The Swing A-Go-Go Babies“ und zwei 7“, eine DIY und die andere auf zurichchainsawmassacrerecords. Das lief bis 2004 und wir waren vom Wild At Heart in Berlin bis in die Schweiz unterwegs. Am genialsten war für uns damals die Szene im Osten der Republik, Torgau, Oschatz, Riesa, Dresden oder Chemnitz. Nach 2004 machten Duff, Chris und Toby dann ohne mich weiter und brachten mit „Jetset Radio“ die From Ashes To Life auf Kamikaze Records und Vinyl auf Wanda raus. Aber da war dann auch etwa 2008 Schluss und wir waren quer über Deutschland verstreut und hatten kaum noch Kontakt. 2013 fassten wir dann an irgendeiner Theke den Entschluss, die „Babies“ wieder aufleben zu lassen und weil das nur ein- zweimal im Jahr möglich ist, aber Duff, Chris und ich wieder völlig angefixt waren, lag es auf der Hand, was Neues zu starten. Und here we go, THE BLACK TAPE Punkrock!!!

AFL: Ihr habt diesen August eure Debut-EP Corrupt Philosophy herausgebracht. Erinnert mich sehr an Bands wie Rancid oder Time Again. Nicht nur die 6 Songs sondern auch das Artwork. Fühlt ihr euch von diesen Bands beeinflusst?

Paul: Hey, definitiv. Wie gesagt, da war Operation Ivy, die ersten zwei Rancid und die geniale 2000. Aber auch die erste Swingin´Utters oder Bombshell Rocks´ Street Art Gallery. Mit The Black Tape war unser Credo von Anfang an keep it simple und in die Fresse. Wir haben keinen Song über 2 Minuten und die Lyrics eiern nicht lang rum. In den Songs steckt eine Aussage und die soll ohne viel blabla verstanden werden. Im Moment fällt es nicht schwer Themen zu finden wenn man die Augen auf macht. Ob perverse Berichterstattung über die Kriege überall, weiße Cops die einfach jemandem in den Rücken schießen können, die ganze debile Scheiße, die über die Medien zu jedem ins Wohnzimmer schwappt… Ich denke wir brauchen wieder mehr Punkrock, der hier was zu sagen hat!

AFL: Corrupt Philosophy ist bisher nur im Stream auf eurer Soundcloud-Page erschienen. Plant ihr die Songs auch physisch auf CD oder Vinyl zu releasen? Ein schwarzes Tape passend zum Bandname hätte ja auch mal was!

The Black Tape - Corrupt Philosophy
The Black Tape Debut Corrupt Philosophy erschien im August 2015.

Paul: Simon, da sprichst du uns aus dem Herzen! Das Ding haben wir in zwei Tagen im Proberaum komplett DIY eingehämmert und Benny hat alles zuhause am PC mit einer Testversion gemixt und gemastert. Wir sind mit dem Ergebnis extrem zufrieden, nur für ein Release auf Vinyl, CD oder Tape bräuchten wir noch etwas support. Die Corrupt Philosophy gibt es mittlerweile überall von iTunes bis Apotify. Dass man viele Leute erreicht ist für uns im Moment zentral. Die Nadel abzusenken und es kommt „Antennas Of War“ wär sicher sehr geil. Bis vor kurzem kannten uns einfach noch zu wenige Leute, damit es Sinn gemacht hätte eine 500er Auflage in den Keller zu stellen.

AFL: Was steht mit The Black Tape sonst so für die nächsten Monate auf dem Programm? Shows, Touren, eine erste Full-Length?

Paul: Von allem was. So viel es geht spielen und weiter an neuem Material basteln. Ein komplettes Album eher nicht, sondern eine 7“ oder Split wären realistisch und das steht ganz oben auf der Liste. Wir wollen weiterhin alles selbst machen und das kostet halt Zeit. Wir haben definitiv noch eine Reihe von Knallern im Set, die unbedingt recorded werden sollen.

The Black Tape - 2015AFL: Habt ihr eine Top 5 für eure alltime favourite Alben? Falls ja sagt mal an!

  1. Guns ´N´ Roses – Appetite For Destruction
  2. Rancid – 2000
  3. Alkaline Trio – Goddamnit
  4. NOFX – Punk In Drublic
  5. Bombshell Rocks – Street Art Gallery

AFL: Vielen Dank fürs Interview! Habt ihr irgendwelche Abschlussworte? Falls ja raus damit!

Paul: Auch vielen Dank. Ich hoffe wir landen mal bei euch in der Gegend, z.B. beim Stäbruch 2, denn mit dem Line-Up vom Stäbruch Fest wird das sicher nicht das einzige bleiben. Checkt außerdem mal die Links und streamt fleißig die Corrupt Philosophy.Social-Facebook

Demons Run Amok - Fest
Vorheriger BeitragTSUNAMI BOMB Comeback mit neuen Album
Nächster BeitragVIOLENT AFFAIR auf Euro-Tour
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben