Bilder: The Interrupters in der Markthalle Hamburg

0

Ein im wahrsten Sinne des Wortes heißer Abend war der 26. Juni in Hamburg, nicht nur die Außentemperatur heizte den Hamburgerinnen und Hamburgern ein, sondern auch The Interrupters die in die Markthalle geladen hatten. Diesem Ruf kamen viele sehr gerne nach, schon lange war das Konzert ausverkauft. Es war das erste als Headliner in Hamburg und eine äußerst gelungene Premiere. Ich selbst kam leider sehr spät von der Arbeit weg und so sah und hörte ich nur noch die letzten drei Songs der Vorband Not On Tour, die ebenfalls dazu beitrugen, dass die Kerntemperatur des Publikums nicht sank.

Als dann die Interrupters die Bühne enterten, gab es beim Publikum kein Halten mehr. Sängerin Aimee suchte schon beim zweiten Song die direkte Nähe zu den Zuschauern und begab sich direkt auf Tuchfühlung in den kleinen Graben der Markthalle. Sofort war klar, dass die Band richtig Bock auf den Abend hatte und gleichzeitig auch das Hamburger Publikum auf die Band. Ein fantastisches Konzert, das sicherlich bei allen Beteiligten in Erinnerung bleiben wird. Auf einem der Fotos könnt ihr einen Crowdsurfenden Rollifahrer sehen, so muss Inklusion sein. Darum liebe ich die Szene. Vielen Dank. Egal mit wem ich nach dem Konzert sprach, es vielen immer die Worte „Konzert des Jahres“.

Nachfolgend könnt ihr ein paar Bilder des Abends sehen:

Alle Bilder Copyright by Noehren-Fotografie

- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragPUP veröffentlichen neues Musikvideo „Sibling Rivalry“
Nächster BeitragThe Sound of AWAY FROM LIFE! – Playlist Juni 2019
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein