Nach 14 Jahren haben The Wimpy’s ihr drittes Album veröffentlicht, welches auf den Namen Lookin‘ Westward hört. Dabei lässt sich die Band von Oldies, Power Pop und 70er Punk inspirieren. Ebenso findet sich sogar ein wenig Country auf dem Album, was bei dem Namen und dem Artwork des Albums nicht überraschend ist.

Diese bunte Mischung an Genres mixen The Wimpy’s aber gelungen zusammen und haben so ein Album veröffentlicht, welches in sich geschlossen wirkt. Jedoch fehlen mir die Highlights auf Lookin‘ Westward. Ein Track reiht sich an den nächsten, ohne dass wirklich einer hängen bleibt. Sicherlich sind die Gitarrensolis, die sich mal mehr im Rock’n’Roll á la Elvis oder im Country bewegen, eine feine Idee. Sie reichen aber nicht für einen endgültigen „Wow“-Effekt. Am ehesten bricht You Are The One aus, welches mit Rauschen beginnt und dann eine kurzweilige aber interessante Ballade beginnt.

So ist Lookin‘ Westward ein nettes Album für zwischendurch geworden, welches sich zwar nicht verstecken muss, aber ebenso kein Pflichtkauf ist. Lookin‘ Westward ist bereits erschienen und digital sowie auf gelber Vinyl verfügbar.

- UMFRAGE -
– Jahresumfrage: Was war dein Album des Jahres?

Jetzt teilnehmen »

Tracklist:

01. Back On The Attack
02. Too Busy
03. Back To The Summer Beach
04. Work Out
05. First Date
06. Seventeen Seventeen
07. Excuse
08. Found In Tennessee (The State None Of Us Ever Been)
09. Enough
10. Born In The Wrong Place
11. Walk Like A Man
12. Fun Tonight
13. Sad Little Girl
14. You Are The One
15. Tell Me Why
16. Lost In Hawaii

- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2022

Playlist folgen »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein