Der Bandnamen lässt es schon vermuten: Thekenprominenz besinnen sich auf Streetpunk / Oi! mit deutschen Texten, die unter anderem über die Unity zwischen Punks und Skins und allen voran übers Feiern und exzessive Trinken gehen.

Wenn wir die letzten sind ist das bereits dritte Studioalbum der Görlitzer, das für Fans von Troopers und Loikaemie sicher interessant sein dürfte, auch wenn die Thekenprominenz musikalisch sicher einiges hinter den beiden Szenegrößen liegt.

Auch wenn die die Songs streckenweise recht stumpf daherkommen, gibt es hier und da auch immer ganz melodische Parts. Das geschieht unter anderem, wenn, wie bei einigen Songs, zu Gitarre, Bass und Drums auch Gebläse hinzukommen, wodurch die Thekenprominenz ein wenig an Oxo86 erinnern.

- Newsletter -
 

Fans von deutschsprachiger Oi!-Musik im Stile von oben genannten Bands können sich am Ende des Beitrags im Teaser selbst ein Bild von der Thekenprominenz  machen.

Wenn wir die letzten sind erschien am 27. Oktober 2017 via Spirit of the Streets.

Tracklist:
Sound der Straße
Egoist
Auf Sand gebaut
Extreme
Unheilprophet
Renee Blues
Und wenn ich der letzte bin
Schlumpfine
Szeneapostel (Thekenprominenz feat. Durstige Nachbarn)
Sieger sehen anders aus
Abendland
Die letzte Party

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragCODE ORANGE für Grammy nominiert
Nächster BeitragErnte 77 – Gebenedeit unter den Punkbands ::: Review (2017)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein