- Werbung -
Nuclear Blast

Das Debütalbum der dänischen Hardcore-Punk-Band TVIVLER ist seit dem 03. April auf dem Markt. Nach dem die Mannen aus Kopenhagen bereits mit ihren drei EPs auf sich aufmerksam gemacht haben, wurde der erste Longplayer schon von vielen erwartet. Ego beinhaltet 15 Tracks und hat eine Spielzeit von knapp 40 Minuten.

Eine Besonderheit bei TVIVLER ist sicherlich, dass die gesamten Vocals von Sänger Thomas Burø (Ex-Lack) auf Dänisch sind. Der Rest der Band setzt sich übrigens aus ehemaligen Mitgliedern von Obstacles und Children Of Fall zusammen. Hier gibt es einen kleinen Teaser zum Album:

Hier könnt ihr euch ein Video zu dem Song Kandidat anschauen:

TVIVLER liefern mit Ego ein beeindruckendes, facettenreiches Album ab. Die Songs sind vielseitig und abwechslungsreich. Hier mischt sich Hardcore-Punk mit Post-Core und Indie. Mit Folkert gibt es eine schöne Post-Core Nummer, zwischendurch sphärische Klänge bei Vestover, aber auch ein Free-Jazz Saxophone am Ende von dem genialen Barn wird uns von TVIVLER geboten.

Mit Komplet und Jonas in der Mitte des Albums zwei schöne kurze Hardcore-Punk Nummern. Musikalisch wunderbar umgesetzt und ohne Schnickschnack und Firlefanz, bewusst so produziert, dass es sich nach grobem Garagen-Sound anhört. Klasse Gitarrenparts, die aber auch nicht überladen sind und als elementarer Part, der Gesang, der in dieser Stimmlage auch ohne zu schreien die Emotionen transportiert, sodass man ihm jedes Wort glaubt, auch wenn man gar kein Dänisch kann. Trotz der Vielseitigkeit von Ego ist Ego in seiner Gesamtheit ein abgerundetes Album und bisher eines der besten des Jahres. Meine Anspieltipps neben dem oben als Video zu hörenden Kandidat, sind Barn und Komplet. Hört rein und lasst euch in den Bann von TVIVLER ziehen.

Tracklist

  1. sabotage 02:05
  2. tvangslogik 02:17
  3. forkert 02:58
  4. kandidat 02:36
  5. barn 01:27
  6. brudt 02:25
  7. forfalden 00:54
  8. vold 03:27
  9. komplet 01:59
  10. jonas 01:17
  11. vestover 01:30
  12. flokløs 03:52
  13. knytnæve 02:04
  14. venter 03:52
  15. navn 06:29
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragRotting Out – Ronin ::: Review (2020)
Nächster BeitragBE WELL mit neuem Video zum Song „Strength For Breath“
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein