- Werbung -
Dedication Records

Band:  Waterweed
Genre:  Skatepunk / Hardcore-Punk
Land:  Japan
Status:  aktiv

Leider war es mal wieder nicht ganz so einfach ein paar Informationen über die Band Waterweed aus Osaka in Japan zu finden. Japanisch ist nicht wirklich meine Stärke.

Im Jahr 2003 fand sich die Band zusammen. Es sollte allerdings vier Jahre dauern bis sie 2007 dann ihre erste EP Killing The Earth Means Suicide veröffentlichten. Diese klang für mich damals zu sehr nach diesem typischen „Ich-wechsel-screams-mit-klarem-Gesang“-Zeugs und legte die Band als uninteressant ad acta.

Als ich 2015 über ihre EP Ashes stolperte war ich mehr als überrascht in welche Richtung sie sich entwickelt hatten. Großartiger melodischer Skatepunk mit vereinzelten Group-Shouts und einem leicht melancholischem Touch. Ich war hin und weg und die Scheibe lief ziemlich lange regelmäßig.

- Werbung -
BDHW

Ihr kürzlich erschienenes Album Brightest knüpft dort nahtlos an und gehört für mich zu den bisher besten Veröffentlichungen 2017. Die dreiköpfige Band aus Fernost brachte zwei Alben, fünf EP’s und eine Split EP mit ihren Labelkollegen Nature Living auf den Markt.

Als Hörprobe hab ich mich für das Lied July 31 vom aktuellen Album entschieden. Einer schönen Hommage an Tony Sly, ehemaliger Sänger von No Use For A Name, der am 31. Juli 2012 starb.

Würde empfehlen bei YouTube ebenfalls mal 10 Years vom 2013er Album Cicada anzutesten bzw. Beyond The Ocean vom 2017er Album Brightest.

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben