Home News Ankündigungen 10 Jahre CONC...

10 Jahre CONCRETE JUNGLE Records

Das Nürnberger Label Concrete Jungle Records wird 10 Jahre. Anlässlich des Jubiläums gibt es ein Sampler mit 20 Bands und 40 Songs.

0
Teilen
- Werbung -
Christmas

Im September 2004 erschien das Concrete Jungle Logo erstmalig auf der REJECTED YOUTH EP No Police State Coalition welches damals noch ursprünglich von MSM1279 Records herausgebracht wurde. Concrete Jungle Records startete damit als reiner Mailorder mit Onlineshop. Bereits im März 2005 wurde im Nürnberger Stadtteil Gostenhof ein gleichnamiger Plattenladen eröffnet.

2007 wurde MSM1279 eingestellt und der Labelkatalog von Concrete Jungle Records übernommen. Concrete Jungle agiert seitdem somit auch offiziell als Independentlabel agiert. Der Plattenladen wurde eingestellt und der Fokus wurde verstärkt auf die Labelarbeit gelegt. So konnte Concrete Jungle zahlreiche neue Projekte realisieren und hat bis heute fast 100 Veröffentlichungen mit sowohl jungen, aufstrebenden Bands als auch eingesessenen und bekannten Künstlern aus Deutschland, Frankreich, England, Schweden und den USA zusammengearbeitet.

Um ein paar Namen zu nennen: ADOLESCENTS, AUTHORITY ZERO, BURNING LADY, DEATH BY STEREO, GOODBYE FAIRGROUND, GUERILLA, MODERN PETS, NO FUN, REJECTED YOUTH, SHARK SOUP, SMOKE BLOW, THE GENERATORS, THE TURBO A.C.‘s, TOTAL CHAOS, VAL SINESTRA, VENEREA, VERSUS THE WORLD und viele weitere.

- Werbung -

Zum 10-jährigen Jubiläum präsentiert Concrete Jungle Records eine Auswahl von 20 Künstlern mit jeweils 2 Songs. Der Sampler “Concrete Jungle Records – 10 Years Punk & Hardcore” erscheint am 06. November 2015 und wird ausschließlich als digitaler Download angeboten. 20 Bands. 40 Songs. Fast 120 Minuten. Und das zum kleinen Preis! Bis zum Releasetermin kostet der Sampler 3,99 Euro danach 4,99 Euro!

Download

Tracklist:

01. GOODBYE FAIRGROUND – Western Gold
02. NO FUN – Ode an die Freude
03. ADOLESCENTS – Forever Summer
04. DEATH BY STEREO – Growing Numb
05. VAL SINESTRA – Allein zu zweit
06. BURNING LADY – Story of My Scene
07. MODERN PETS – Vista Alienation
08. AUTHORITY ZERO – Lift One Up
09. THE TURBO A.C.’s – Into the Vortex
10. ASHERS – Kill Your Master
11. RIOT BRIGADE – So Much More
12. REJECTED YOUTH – Need Your Love
13. THE GENERATORS – The Day Love Died
14. THE HOLLOWPOINTS – Kitchen Punks
15. VENEREA – Molokai
16. ATOA – Stunde Null
17. BACKSLIDE – A Harlequin’s Dead
18. VERSUS THE WORLD – She Sang the Blues
19. TOTAL CHAOS – Hooligans Holiday
20. PALMCHAT feat. Dennis Fries –
Let’s Put It This Way
21. ADOLESCENTS – Serf City
22. NO FUN – Dirty Nails
23. VAL SINESTRA – Keine Luft
24. RIOT BRIGADE – Set the Pace
25. THE GENERATORS – Wrong Side of the Tracks
26. BURNING LADY – Girls With Sunglasses
27. DEATH BY STEREO – Something’s Changing
28. ASHERS – Destitution
29. REJECTED YOUTH feat. GUERILLA –
Refuse / Resist
30. TOTAL CHAOS – Going Down
31. MODERN PETS – Five Finger Discount
32. VERSUS THE WORLD –
A Love Song for Amsterdam
33. AUTHORITY ZERO – Big Bad World
34. THE TURBO A.C.’s – Anna
35. VENEREA – Lean Back in Anger
36. ATOA – V
37. BACKSLIDE – Cannonball
38. PALMCHAT – Fuck All You Haters
39. THE HOLLOWPOINTS – God Save Anna Nicole
40. GOODBYE FAIRGROUND –
We’ve Come a Long Way

Demons Run Amok - Fest
Teilen
Vorheriger BeitragVictim Control – Human Privilege (2015)
Nächster BeitragNo Parole – EP (2015)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben