Lucifer Star Machine haben sich bereits 2002 in London gegründet. Seit 2014 ist die Band in Hamburg ansässig und bis auf Sänger Tor hat sich die Besetzung komplett geändert.

Aktuell ist die Band viel am spielen und das haben wir zum Anlass genommen Tor nach seinen Lieblingsalben zu fragen. In diesem Sinne: Here we go!

Weitere 10 Records Worth To Die For »

1Turbonegro – Apocalypse Dudes

Dieses Album ist dafür verantwortlich dass ich Lucifer Star Machine gegründet habe. Ich habe ca. `98 das Turbonegro-Special auf Viva gesehen und mir darauf hin sofort die Platte geholt. Die Band hatte einfach alles was ich cool fand. Übertrieben theatralisches Image, stumpfe lustige Texte und sie hatten frech das Beste aus der Rock’n’Roll Geschichte zusammengeklaut und erfolgreich zu ihrem eigenen Stil erklärt: Death Punk. Ich denke ich habe noch keine Platte so oft gehört wie diese. All Killer, No Filler.

2Zeke – Death Alley

Hatte ich mir mal, bevor es YouTube und Konsorten gab, auf gut Glück bei Interpunk in USA bestellt, weil ich das Pentagram Shirt schon oft an Konzertgängern gesehen hatte und ich das Cover und den Namen cool fand. Alter, das Album bläst dich um. Seitdem ist das eine meiner Lieblingsbands. Auch live wie ein Schlag in die Fresse. In etwa wie Motörhead auf Speed. Von Zeke kann man jede Platte kaufen. Dies ist aber immer noch ihre Beste.

3The Hellacopters – High Visibility

Meine Lieblingsplatte der Action Rocker. Ein Album das man einfach immer hören kann. Auch ne Band, die einfach keine schlechten Platten macht. Live auch absolut grandios.

4The Dwarves – Must Die

Politically incorrect as fuck, funny as hell und musikalisch innovativ! Dwarves holen mich immer wieder ab. Ne Band, die ganz klar Punk Rock ist, aber sich nicht scheut genrefremde Einflüsse einzubauen und immer mit ner krassen Produktion auffahren. Das erste Album, dass ich von ihnen kannte war „Young and good looking“, was auch genial ist, aber auf „Must Die“ ziehen sie alle Register.

5Calabrese – Born With A Scorpion‘s Touch

Absolut geiles Album! Im Horror Punk Genre gibt es mächtig viel Schund. Neben Cancerslug, die auch gut aber relativ lo-fi sind, kommen auch die drei Brüder von Calabrese ohne semi-gruselige Halloween-Schminke aus. Produktionstechnisch geht’s hier fett zur Sache. Der Doppel-Gesang ist super melodisch, aber rotzig und die Musik Punk Rock mit kräftigem Rock’n’Roll Einschlag und Doo-Wop-Anleihen, ohne, wie bei manchen anderen Horror „Punk“ Bands, in Metal Gefilde abzudriften.

6Kiss – Dynasty

Ich muss Kiss mit reinnehmen, weil mich diese Band zur Musik gebracht hat. Mein Onkel hatte ne große Plattensammlung: Beatles, Stones, Frank Zappa etc.. Aber als ich auf einmal ne Kiss Scheibe in der Hand hielt, war ich schon Fan ohne die Musik gehört zu haben. Die Platte war Best Of Solo Albums, was jetzt nicht einmal zu ihren besten Darbietungen zählt. Meine erste Platte, die ich mir dann selbst gekauft habe, war Rock’n’Roll Over von Kiss. Finde die Band auch immer noch geil und live ist es einfach ein Erlebnis. Dynasty ist ihr Disco inspiriertes Album, aber es sind einfach richtig gute Songs drauf inklusive ihrem Smash Hit „I was Made For Lovin‘ You“ und es war als Kid eine meiner Lieblingsplatten.

7Social Distortion – White Light, White Heat, White Trash

Das ist auch ne Scheibe, die ich immer wieder auflege. Hat bei mir etwas gedauert Social D zu mögen. Ich kannte immer nur vereinzelte Songs und fand die megalangweilig. Weiß nicht ob ich mich überhaupt mit der Band mehr befasst hätte, aber ne Ex von mir war Super-Fan und ich musste es dann immer zwangsweise hören, haha. Irgendwann hat es dann Klick gemacht. Bin auch immer noch nicht so heiß auf die frühen Platten. Diese hier und Sex, Love & Rock’n’Roll sind aber absolute Knaller. Leider hat mich SxD live, bis auf einmal, immer enttäuscht. Einzige Band, die ich kenne, die ihre Songs live langsamer als auf Platte spielt. Aber irgendwie geh ich dann trotzdem immer wieder hin, haha.

8Danzig – Danzig

Mother, do you wanna bang head with me?! Was‘n Song! Hat mich damals komplett umgehauen. Glenn Danzig hatte auch den größten Einfluss auf meinen Gesang, ob mit Misfits oder Solo. Die ersten drei Danzig Alben sind der Hammer. Danach war‘s dann leider eher mau.

9Lars Frederiksen And The Bastards – Viking

Über Punk Rock Album! Besser geht nicht. Das ist für mich eine Platte die Punk Rock definiert. Geile Songs, geile Produktion und voll auf‘s Maul! Besser als jedes Rancid oder Old Firm Casuals Album. Hier ist einfach alles so wie es sein soll.

Ramones – Mondo Bizarro

Das ist die beste Ramones Platte. Mir ist egal, ob da alle von den ersten beiden Alben labern. CJ brachte wieder frischen Wind in die Band. Die Songs, die er singt, wurden zwar von Dee Dee geschrieben aber CJ bringt alles auf den Punkt. Keine Ausfälle aber Stand Out Tracks sind Main Man, Poison Heart, Strength To Endure…absolute Knaller!

Weitere 10 Records Worth To Die For »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein