Thee Infidels - All We Got (2016)
- Werbung -
CoreTex

Thee Infidels aus Hessen präsentieren uns mit All We Got (2016) den Nachfolger ihres Debütalbums Evilution (2013).
Nach dem die Erstauflage des zweiten Albums der Band noch in Eigenregie auf CD veröffentlicht wurde gibt es die elf Songs nun auch erstmals auf Vinyl über Last Exit Music. Hier der Link zur Bestellung der 12″ LP.

Thee Infidels

Geboten wird dem Hörer klassischer schneller Skatepunk mit vielen Tempowechseln und den ein oder anderen Ska-Core Elementen in den Songs (Christian Town, Reality Is Relative oder Fun Sucks sind hierfür gute Beispiele).

Warmmachen ist für All We Got jedenfalls definitv ein Fremdwort, denn gleich mit dem ersten Track Hate! wird das Gaspedal bis Anschlag durchgetreten. An gelungenen und technisch sauberen Uptempo Nummern mangelt es dem Album jedenfalls nicht. Suicide Flashmob oder dem wohl besten Track der Platte Bag Of Weed (als Stream im Beitrag unten) bestätigen, dass die Hessen, umso schneller es wird, sich auch umso wohler fühlen.
Auch wenn einige Songs sicher an Randy oder NOFX erinnern, konnte man All We Got dennoch seinen eigenen Stempel aufdrücken.

- Werbung -
 

Textlich bewegt man sich, so wie auch das sehr gelungene Cover-Artwork, irgendwo in der Schwebe zwischen Unzufriedenheit und Ironie.

Fans des klassichen Skatepunks mit Skacore Elementen sollten diesem Album definitv einiges abgewinnen können. Starkes Ding!

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein