10 Records Wort To Die For: #4 mit Marcel (Sniffing Glue / Abfukk)

0

Einer der eventuell prägendsten Menschen des deutschen Hardcore ist sicherlich Marcel von Abfukk, Sniffing Glue,… Ein ganz grosser Mann auf der Bühne, super texte und noch dazu herzlichst guter Typ! Seine Einflüsse sind sehr vielfältig. Doch lest selber was er so hört und ihn zeichnet:

1. Gorilla Biscuits – start today

Die band durch die ich zu hc/punk gekommen bin. Zum ersten mal gehört,sofort angefixt. Ich weiß noch ganz genau wie mich das geflasht hat. Diese geschwindigkeit gepaart mit supereingängigen melodien und dann dieser geile,sich ständig überschlagende stimmbruchgesang. Die unbändige energie die diese jungen kids da freisetzen und mit ihren Instrumenten durch die luft fliegen, das ist so hammer! Textlich war das im gegensatz zu guns ‘n’ roses mal was das du als vierzehnjähriger auch nachvollziehen konntest. Keine coolen drogen- und fickstories,die eigenen gedanken liest du da auf einmal im textblatt ! Von da an wollte ich ne band haben. Erster song der gelernt wurde? Ganz klar,gorilla biscuits-new direction!

2. Guns ‘n’ roses-appetite for destruction

Das album das meinen musikgeschmack geebnet hat. Danke an meinen onkel,danach wurds immer schlimmer. Besonders für meine eltern. Zu der platte ist nix zu sagen außer das es warscheinlich das beste album der musikgeschichte ist. Absolute konsensband in allen meinen bands. G’n’R läuft auf jeder fahrt ! Arschgeile machomucke von typen die die klamotten ihrer freundinnen tragen und wohl auch zu deren friseuren gehen ! Mit den worten von guns’n’roses : anything goes,alter !!

3. black flag-damaged

Es gibt für mich keine andere band die hardcorepunk besser representiert als black flag. Kompromisslos in allen belangen sei es in punkto touren, musikalisch, bis hin zur selbstzerstörung. Black flag sind das monstrum das diese gesellschaft geschaffen hat und und dieses monstum existiert einzig und allein um diese gesellschaft zu zerstören. Mit ex state of alert sänger henry rollins hat die band endlich den frontmann der das fehlende,letzte instrument mitbringt um die musikalischen hasstiraden zu komplettieren und auf ein neues level zu bringen hiefen. Seine stimme! Damaged ist hardcore in seiner reinsten form.

4. madball-set it off

fast eine minute darf man durch die geräuschkulisse des big apple eintauchen in seine miefigen, von polizeisirenen und verkehrslärm beschallten straßen bevor die legendären worte erklingen. We don’t fake it, we just take it! Was dann abgeht ist zwanzig minuten new york hardcore in seiner reisten form. Rasendes geknüppel wechselt sich mit alles niederwalzendem mosh ab und freddy criciens reibeisenstimme ist immernoch der inbegriff von hass. Das einzige was man hier als metal betiteln kann ist die unglaublich fette produktion die dieses album zu einer der brutalsten vertonungen von wut, agression und resignation macht die jemals auf ein musikmedium gepresst wurde. Die welt ist ein haufen scheiße und daran wird sich nie was ändern.

5. minor threat s/t 7″

Acht songs lupenreiner eighties hardcorepunk der cleanen sorte. Die namengeber der straight edge bewegung geben hier nen fick auf die destructive no future einstellung der damaligen punkszene und zwar so schnell, agressiv und intelligent das sie mich immerwieder aufs neue flashen. Geht nix dran vorbei. Us hc classic nicht nur für drogenabstinensler, das kann man auch mit kanne bier feiern! Das cover ist übrigens auch eins der besten der gesamten musikgeschichte! Superwichtige band und mit discord records immernoch eins der wichtigsten diy labels überhaupt!

6. misfits -earth a.d./wolfblood

die misfits im geschwindigkeitsrausch. Vorbei ists mit dem vorherigen, auch geilen, absolut stilprägenden , melodischen horrorpunk. Hier regiert der wahnsinn. Die misfits haben den frühachziger hardcore für sich enddeckt und ihn mal kuzerhand durch die gruft gescheucht. Herausgekommen ist das was wohl später mal speedmetal werden sollte. Hit an hit wird hier vollgas gegeben. Glen danzig, der alte höllenhundesohn, kotzt gift und geifer und erzählt uns einen von seinen horrorfilmfantasien. No filler, just killer!

7. turbonegro-apocalypse dudes

ass cobra, der nihilistische, gefährliche punkbastard oder apocalypse dudes, das album das die blaupause für den begriff deathpunk darstellt? Eigentlich egal, beide dürfen in keiner guten punksammlung fehlen! Ich wähle heute einfach mal ad weil da zwei meiner liblingssongs ( selfdestructo bust, are you ready for some darkness) drauf sind. Morgen wähle ich dann ass cobra!

8. haftbefehl-russisch roulette

Fällt jetzt n bisschen ausm rahmen aber was soll ich sagen, baba haft ist halt king! Außerdem hat der typ die asozialste stimme überhaupt und asozial ist bekanntlich gut. 14 songs direkt aus der drogenküche erzählen uns so den alltag eines azzlackz direkt from the streets of 069 offenbach city. Sollte man sich mal abseits von punk geben, ist nämlich nicht alles so dämlich wie man meinen mag was hafti uns da so erzählt. Anspieltip no.1 – laß die affen ausm zoo!

9. bad religion- no control

Schon immer eine meiner absoluten lieblingsbands. Besonders der alte scheiß muß damals eigeschlagen sein wie ne bombe und klingt auch heute noch absolut zeitlos. Supermitreißender hi-speed punkrock mit greg greffins hammermelodischem gesang und diesen unnachahmlichen chören bei denen man sich immer fragt warum die so gut singen können, die alten chorknaben. Soundtrack zum skaten und surfen auch wenn mans nicht kann! I want to conquer the world- one of the best songs ever written.

10. das oath – körper kultur 10″

unglaublich geiles thrashcore geballer von der supergroup um den hysteriker mark mc coy. Unglaublich rasend agressive songs werden einem im minutentakt um die ohren geschissen so das man meint das noisegefiepe wurde einem jetzt endgültig in den gehörgang gepflanzt! geiles agnostc front cover zum schluss gibts obendrauf

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein