Aftersundown - Become Inebriated (Cover)
Aftersundown - Become Inebriated (Cover)

Aftersundown sind mit ihrem neuesten Output am Start! Bereits seit 2005 besteht die Combo aus Tangerang in Indonesien, die sich bereits eine satte Fanbase auf Instagram und Facebook aufgebaut hat. Das könnte vielleicht auch daran liegen, dass die Jungs recht umtriebig sind und bereits diverse Releases auf der Habenseite stehen haben.

Musikalisch hat sich seit den Anfängen vor fast zwei Jahrzehnten allerdings wenig verändert. Auch bei ihrem jetzigen Release Become Inebriated, erschienen im Juni 2022, wird knallharter Grindcore mit leichtem Punk-Einschlag geboten. Das schöne daran: auch wenn das bei vielen Genrekollegen manchmal in eine monotone Richtung abdriftet, weiß das Trio stets für Abwechslung in den Songs zu sorgen.

Diese fallen, mit Ausnahme von Compulsion To Abuse, auch knackig kurz aus. Selten wird hier länger als eine Minute herumgewütet. Und das beschreibt die Musik wohl auch am besten. Wutschnaubende Gitarren- und Basssalven vereinen sich mit grunzendem Gesang. So muss das sein – voll auf die Zwölf eben. Leider sind die physischen Versionen des Releases (sowohl CD als auch Tape) bereits ausverkauft. Aber zum Glück gibt es ja die Streaming-Anbieter eurer Wahl.

- UMFRAGE -
– Jahresumfrage: Was war dein Album des Jahres?

Jetzt teilnehmen »

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tracklist:

  1. Still Pissed
  2. Another Fear Control
  3. They All Claim That They Have The Truth
  4. One Million Word Of Shit
  5. Compulsion To Abuse
  6. Tack Back
  7. Doses Overload
  8. Find The Way
  9. Drunking Hard
- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2022

Playlist folgen »

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragPASCOW legen neuen Song „Königreiche im Winter“ vor
Nächster BeitragThe Black Halos – …How The Darkness Doubled ::: Review (2022)
Mein Name ist Rouven, ich bin 32 Jahre alt und komme aus Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten unterwegs bin, trifft man mich wahrscheinlich auf einem Fußballplatz in der Region. Musikalisch liegen bei mir die Wurzeln ganz klar im Punkrock (Pennywise, NOFX, Bad Religion, Millencolin) aber auch Hardcore-Scheiben rotieren bei mir auf dem Plattenteller (Risk it, Champion etc.).
aftersundown-become-inebriated-review-2022Schneller, fieser Grindcore aus Indonesien, der es in sich hat.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein