Home Punk Deutschpunk Akne Kid Joe ...

Akne Kid Joe – Karate Kid Joe ::: Review (2018)

0

Akne Kid Joe – Karate Kid Joe (LP/digital – 2018 – Kidnap Music / Cargo)

Punk trifft Lokalkolorit auf die Fresse.

Wie auch bei der EP Haste nich gesehn! bauen die Dame und die Herren aus Nürnberg auf den ersten Eindruck. Diesmal bediente man sich für das Intro eines Interviews mit Plastic-Bomb-Gründer Micha von der Pascow-DVD Lost Heimweh. Der bringt schonmal gut auf den Punkt, was alles in den kommenden Songs nicht zu erwarten ist.

Ohne was weinerliches oder jammeriges zeichnen Akne Kid Joe ein Bild klassischer Käffer mit allen Facetten. Die Städter und Jet-Setter kommen aber auch nicht besser weg. Eigentlich sind alle gleichgut und gleichscheiße. Nicht mehr und nicht weniger!

Mit jedoch mehr als nur einem Hauch 80er-Synthie-Flair bekommt man Songs vor die Füße gerotzt, bei denen man sich auch trotz ernster Themen nie selbst zu ernst nimmt, was das Ganze ungemein sympathisch macht. Manche der Songs sollten dem ein oder anderen bekannt vorkommen; so waren Markus Erlöser, Alles bestens, Danke!, Ein Morgen ohne Deutschland und Heimatlied bereits auf der Debut-EP in zu finden. Für das Album hat man das alles nun zwar etwas aufgemöbelt, jedoch hatte die EP mit der ersten Versionen der Lieder da durchaus ihren eigenen oder einfach anderen Charme, auch wenn man an den Neufassungen absolut nicht zu lange rumgeschmirgelt hat. Alles immer noch schön kantig, nur ein wenig aufbereitet.
Auf die notwendigen Details hat man im Hause Akne Kid Joe aber dennoch geachtet: Was wäre Julia ohne das dem Lied vorgeschaltete wortgewordene Erbrochene?

Alles auf den Punkt, irgendwie anders und kauzig. Nachdem bei der Band direkt nach Gründung alles Schlag auf Schlag kam und ein eigener Ruf Ihnen bereits ohne Album vorauseilte, hat man nun ein Erstlingswerk hervorgebracht, das keinesfalls enttäuscht!

Karate Kid Joe wird das Debut-Album heißen. Wer schnell ist, kann sich vielleicht noch eines der ersten 100 Exemplare mit schickem Patch sichern! Also besser schnell sein, die Platte sollte sich großer Beliebtheit erfreuen. Zumindest wäre das gerechtfertigt!
Die LP aus weißem Vinyl mit wertigem Cover und Posterbooklet erscheint am 14.09.2018 über Kidnap Music.

Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben