- Werbung -
WTF Records

Ihr steht auf amerikanische Streetpunk Bands wie The Casualties, Krum Bums oder The Virus und habt noch nichts von Breakout gehört? Dann solltet ihr das schleunigst ändern! 2016 veröffentlichte das Quartett aus Frankreichs Hauptstadt Paris ihr Debütalbum Nothing In Sight, das ganze 13 Songs umfasst.

Sicher erfindet Breakout auf Nothing In Sight das Rad in Sachen Streetpunk nicht neu, doch die Platte macht auf alle Fälle richtig Laune. Schnell und direkt vorgetragene Songs, die dabei trotzdem recht melodiös daherkommen.

Songtitel wie Cities Burn, No Maser Race oder Brainwshed Youth sprechen dabei eine klare Sprache: Breakout rechnet in ihren Songs mit alle ihren Feindbildern ab!

Alles in allem richtig starkes Debüt,  auch wenn der Band ein wenig mehr Eigenständigkeit gut stehen würde. Die Hardcore-Punk Fraktion wird sicher ihren Spaß haben.

Bandcamp

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

- NEWSLETTER -
BEWERTUNG
Bewertung
66 %
Vorheriger BeitragTHE BENNIES – neues Album „Natural Born Chillers“ im Februar 2018
Nächster BeitragEd Warner – Meanwhile Extinction ::: Review (2017)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.
breakout-nothing-in-sight-review-2016Ihr steht auf amerikanische Streetpunk Bands wie The Casualties, Krum Bums oder The Virus und habt noch nichts von Breakout gehört? Dann solltet ihr das schleunigst ändern! 2016 veröffentlichte das Quartett aus Frankreichs Hauptstadt Paris ihr Debütalbum Nothing In Sight, das ganze 13 Songs...

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein