Den Name der EP auszusprechen dauert schon beinahe länger, als die Spieldauer der EP tatsächlich ist. Being Alive Is A Fucking Nightmare ist die zweite EP der Künstlerin Amy, die solo als Broken Dreams Club unterwegs ist. Dabei besingt sie die unschönen Seiten des Lebens, wobei jedoch immer ein Augenzwinkern mit von der Partie ist. Musikalisch begleitet werden die Texte mit einer Mixtur aus Indie- und etwas sehr ruhigem Pop-Punk.

Amy trägt dabei das Herz auf der Zunge, was durch Witz und Offenheit sichtbar wird. Trotz der kurzen Spielzeit von etwas mehr als 10 Minuten, finden sich auf der EP genügend kleine interessante Ideen und Spielereien. Being Alive Is A Fucking Nightmare kann daher Charakter sowie Eigenständigkeit ausstrahlen und sticht somit aus der Masse hervor.

Die EP ist bereits auf bandcamp erschienen und digital wie auf pinkem Tape verfügbar.

- UMFRAGE -
– Jahresumfrage: Was war dein Album des Jahres?

Jetzt teilnehmen »

Tracklist:

01. Man In A Band
02. Keanu Is Forever
03. Johnny Cash And June Carter
04. Memories Of You

- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2022

Playlist folgen »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein