- Werbung -
WTF Records

Scott Middleton hat Cancer Bats nach 17 Jahren aus persönlichen Gründen verlassen. So wolle er sich künftig mehr seine Familie und seinen eigenen Tonstudio widmen, das er gerade aufbaut. Middleton hat Cancer Bats 2004 gemeinsam mit Liam Cormier in Toronto gegründet. Hier sein Statement zum Ausstieg:

„After much consideration and an amazing 17 years together, I’ve decided that I will be parting ways with Cancer Bats.

I look back on all the records we made, the countless tours & shows, the accomplishments we achieved together, and memories we’ve shared, with immense pride and gratitude. I have nothing but love and support for Mike, Jaye, and Liam and wish them all the best in the future.

I also wish to extend a massive thanks to all the crew & bands we hit the road with, the amazing PR teams, labels, agents, managers, producers, venues, artists, photographers, and journalists we ever worked with; and of course, all the incredible friends and supporters of CB worldwide, without whom, out career and success would not have been possible.

After recent life events, now, more than ever it feels the time is right for me to prioritize my family, personal growth/health, and focus my music career toward helping other bands and artists through my experience and passion for producing, mastering, and mixing.“

Wer sein Nachfolger wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Cancer Bats legte 2018 mit The Spark That Moves ihr bislang letztes Studioalbum vor. Im September veröffentlichte die Band über New Damage Records den zweiten Teil der Akustik-EP You’ll Never Break Us//Separations Sessions.

- NEWSLETTER -
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2021

Playlist folgen »

Vorheriger BeitragPogorausch Festival: Nächsten Bands für 2022er Ausgabe
Nächster BeitragTURBONECRO auf erster Deutschland-Tour
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein