Captain Asshole (Promobild)
Captain Asshole (Promobild)
- Werbung -
WTF Records

Zur Veröffentlichung des neuen Albums Successfully Not Giving Up haben die Münchner von Captain Asshole am 30. April 2022 ins Backstage in München eingeladen. Mit von der Party: Die Proberaumkumpels von Dankeschatz und die ebenfalls aus München stammenden Lester.

Gleich vorweg: Es war geil. irgendwie war an diesem Abend echt alles geboten, was ein spaßiger Abend so bieten sollte: Punkrock Bier und jede Menge Spaß und Chaos.

Dankeschatz machten den Auftakt. Erstmals zu Dritt mit neuem Bassisten Denis, der den Tonband-Bass ersetzt. Kleinere Sperenzchen machten den Auftritt zu einem wirklich lustigen Erlebnis. Neben kleinen Verspielern waren das Highlight eindeutig die Saitenwechsel-Skills von Sänger und Gitarrist Bogdan, der die gerissene Saite in gefühlt 30 Sekunden getauscht und nachgestimmt hatte. Oder vielleicht waren es auch zwei Minuten. Auf jeden Fall wars schnell. Neben den bekannten Songs gab es dann auch was neues von der kommenden Platte zu hören (Mit viel „Verkackpotential“) und auch eine kleine Hommage an die Kollegen von Straightline hat das Trio noch einbauen können. hat Spaß gemacht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Danach dann die fünf Jungs von Lester. Deren aktuelle Platte heißt Die Beste aller Zeiten. Ganz ehrlich, ich wusste nicht so ganz was ich erwarten sollte, aber das hat auch wahnsinnig Spaß gemacht. Der Sound etwas frühe Muff Potter oder auch Turbostaat. Das Auftreten sehr professionell und ein geiles Cover von Casanovas Schwule Seite (Ich liebe dich für immer) haben mich tatsächlich grinsend lauschen lassen. Ok, vielleicht hab ich auch etwas mit geschrien. Ein paar Bier und Pfeffi hatte ich ja vielleicht doch schon. Auf jeden Fall will ich euch diese Band auch ans Herz legen. Vor allem Live haben sie mich voll überzeugt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch nun war es Zeit für die stolzen Eltern eines gesunden neuen Albums mit dem Namen Successfully not giving up. Und Captain Asshole hatten keine Lust, es ruhig oder gelassen anzugehen. Die Jungs feierten mit einer tollen Show und jeder Menge Fun ihren neuen Tonträger und die ca. 100 Gäste taten ihr Bestes, um die Party zu unterstützen. Ich würde sagen, dass das auch gelungen ist. Die neuen Songs klingen live wirklich super. Der melodische Punkrock mit der stets guten Laune im Gepäck. Das zieht einfach immer und wenn das Ganze dann noch gut performt ist, dann hast du als Publikum eh schon keine Wahl mehr. Was soll ich groß sagen? Es war ein rundum gelungener Abend. So darf jede weitere Releaseshow aller Captain Asshole Alben sein. Übrigens HIER noch die Review zum Album, falls noch nicht gelesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit: Drei wirklich gute Bands, die alle auf ihre eigene Art Punkrock spielen und irgendwie trotzdem zusammengepasst haben. Mit dem Club im Backstage auch die perfekte Location für so ein Event gewählt. Bier 3,80 ist auch echt fair. Das könnte ich schon öfter aushalten.

- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein