Citizen Tim - C Is For Chaos/Control (2020)
Citizen Tim - C Is For Chaos Control (2020)

Ich gebs gerne und als allererstes zu: ich mag den Marco, wie Citizen Tim wirklich heißt, sehr gerne. Das mag meinen Blick durch die rosarote Brille (oder besser so purple wie die Vinylversion). Aber ich habe ihn auch durch die Musik kennen gelernt, von daher ist es wohl legitim, dass ich sein zweites Album bespreche.

Am 25. September 2020 erscheint es über Midsummer Records als Vinyl einmal in purple und einmal in tortoise. Es wird auch eine Kassette über Intersphere geben und ich glaub eine Tasse mit Downloadcode gibts auch noch… Das Album enthält 10 Tracks. Mit Amy Bevan von The Travis Walton und Chris Snelgrove gibt es zwei Gäste auf dem Album. Wie der Vorgänger wurde es im heimischen Studio aufgenommen, der Maestro hat sich selbst um Mix und Mastering gekümmert. So viel zum sachlichen Teil der Darstellung.

Wer Citizen Tims erstes Werk Hospital Breakfast Conversations (Review hier) kennt, weiß was ihn erwartet: Singer-Songwriter-Musik mit Punk-Bezug. Das hat sich auch auf C Is For Chaos/Control nicht geändert. Neu ist die Perspektive. Basierte das erste Album vor allem auf Beobachtungen, ist das zweite Album in gewisser Weise eher eine Selbstreflexion, dabei auch durchaus knallhart. Und so pendelt das Album zwischen den beiden Polen Chaos und Control, so auch die Eröffnungstracks des Albums. Dabei ist eine Sache nicht mehr ganz up-to-date: to my unborn child ist jetzt sicherlich seinem geborenen Kind gewidmet. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

- Newsletter -
 

Es gibt vieles zu entdecken auf dem Album. Da wären zum einen die Samples, unter anderem aus Night of the Living Dead (They’re coming for you, Barbara), aber auch den Satz „Könnt ihr mich hören? Ich bin die Hoffnung und das Herz dieser Nation!“ in verschiedenen Landessprachen, eingesprochen von Fans und Freunden auf der ganzen Welt.

Meine persönlichen Highlights sind Sad Barrista, Harvest Season und MLN Dialog. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Auch die anderen Songs sind sehr gelungen und schaffen eine beeindruckende Atmosphäre. Ich denke auch, dass Pandemic jedem in dieser Corona-Scheiß-Situation aus dem Herzen spricht. Auch French Movies ist sehr gelungen, wobei ich ja finde, dass das französische Kino mittlerweile etwas besser geworden ist. Egal, ich schweife wieder ab… Falls es noch nicht angekommen ist: besorgt euch das Album!

Tracklist

  1. Chaos
  2. Control
  3. They Are Coming Closer
  4. French Movies (ft. Amy Bevan from The Travis Waltons)
  5. Sad Barrista Patterns
  6. MLN Dialog
  7. Pandemic
  8. C Is For… (ft. Chris Snelgrove)
  9. Harvest Season
  10. The Eighth Color Of This Land

PS: Es wird eine Releaseshow geben. Allerdings nur vor fünfzehn Zuschauern. Dafür wird das ganze dann live aus dem Studio30 üebertragen. Die Infos dazu könnt ihr dem unten stehenden Flyer entnehmen.

Citizen Tim – Release-Show
- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein