Photo by Jörg Baumgarten (Kuckuck Artworks)
Photo by Jörg Baumgarten (Kuckuck Artworks)

Sick Of It All präsentieren uns mit Alone ein erstes Musikvideo zu ihren Quarantäne-Sessions. Der Song stammt vom ersten Sick Of It All-Album Blood, Sweat and No Tears, das 1989 erschienen ist.

Das Video, das von Jerry Farley produziert wurde, werden in den kommenden Wochen weitere folgen.Die NYHC-Band zur Idee:

 „Quarantine gave us a reason (and an excuse) to dust off some of our favorite songs that haven’t been featured in our live set either in a while, or ever. We wanted to rekindle their fire, and share them with our fans worldwide. So for the next months, we’re going to release one song every fortnight to try to keep the torch of hardcore lit through this drought of live music that’s driving us all crazy! Please stay tuned for details and release dates.“

Sick Of It All legten im November 2018 mit Wake The Sleeping Dragon! ihr bislang letztes Album vor, das über Century Media erschienen ist.

- Newsletter -
 

Pete und Lou Koller haben erst kürzlich ihre Autobiografie The Blood and the Sweat: The Story of Sick Of It All’s Koller Brothers über Post Hill Press veröffentlicht. Hilfe beim Schreiben gab es hier von Autor Howie Abrams (Finding Joseph I: An Oral History Of H.R. From Bad Brains).

Neben Lou und Pete selbst kommen aber natürlich auch viele Weggefährten zu Wort. So beinhaltet das Buch neben Kommentaren von Familie und Freunden auch welche von Personen wie Gary Holt (Exodus, Slayer), Kurt Brecht (D.R.I.), Barney Greenway (Napalm Death, Benediction), Iggor Cavalera (Sepultura, Cavalera Conspiracy) oder auch Toby Morse (H2O, Hazen Street).

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein