Curselife - Poison To My Soul
Curselife - Poison To My Soul
- Werbung -
Optimist

Jeder, der sich auch nur etwas mit Hardcore beschäftigt, dürfte in den letzten Monaten einmal über den Namen Curselife gestolpert sein. So spielte die vierköpfige Hardcore-Band aus dem Nürnberger Raum im vergangenen Jahr quasi an jeder Steckdose des Landes und dürfte euch so sicher einmal auf einem Flyer etc. ins Auge gesprungen sein – wenn ihr Curselife sogar einmal live sehen konntet! Denn da liefert die Band ein ordentliches Hardcore-Brett ab. Und genau so ein Brett gibt es auch auf Platte im Form ihrer neuen, zweiten EP Poison To My Soul.

Curselife
Curselife

Während die erste EP Wolves In Sheep’s Clothing noch in Eigenregie veröffentlicht wurde, erschien Poison To My Soul auf dem frisch gegründeten Label Blindsided Records, das 2018 von Mitgliedern von Deathtrap ins Leben gerufen wurde. Die 7″-Vinyl enthält fünf toughe Hardcore-Nummern, die mit ordentlich Zug und Wut heruntergeprügelt werden.

Zu dem HC-Sound kommt es immer wieder innerhalb den einzelnen Songs zu Beatdown-lastigeren Passagen, die zwar recht stumpf daherkommen, aber so ordentlich Druck und auch Abwechslung bringen. Auch die Zeitpunkte der tiefen Breakdowns könnten kaum besser gewählt sein. Die Vocals kommen passend zu den Songs schön straight daher und passen top zu den harten Sound von Curselife. Die Platte lebt allgemein sehr von ihrer Direkt- und Kompromisslosigkeit!

Alles in allem liefern Curselife mit Poison To My Soul ein richtig starkes Hardcore-Brett ab, das ihr unbedingt einmal antesten solltet.

- Werbung -
Ninetynine

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben