Der Titel macht es bereits deutlich: Die Band ist bereits älter. Man sollte sich aber auch nicht vom Titel täuschen lassen: 37 Jahre hat Department S tatsächlich nicht auf dem Buckel, zumindest nicht durchgängig. Zwischen 1980 und 1982 existierte die Band und veröffentlichte einige Singles, wovon die bekannteste sicherlich Is Vic There? ist, die Platz 22 der UK-Singles-Charts erreichte. 1981 spielte die New-Wave-Gruppe, die aus diversen Ska-Bands aus dem Umfeld von Madness hervorging, dann ihr Debütalbum Sub-Stance ein. Doch während der Aufnahmen verkrachte sich die Band. Und als die dritte Spngle floppte, ließen Stiff Records die Band fallen. Schade, denn das Material konnte es durchaus mit Joy Division und deren Nachfolgeband New Order aufnehmen. So verschwanden die Aufnahmen im Archiv, bis sie auf diversen Bootlegs erschienen und schließlich 2003, also 20 Jahre später erst offiziell veröffentlicht wurden.

Ein weiterer Zeitsprung führt ins Jahr 2007 als sich die Band in einem neuen Line-Up reformierte. Originalsänger Vaughn Toulöouse war bereits 1991 an AIDS verstorben. Seitdem blieb die Band aktiv. Bisher erschienen zwei Alben sowie diverse Singles. Was uns dann auch zum Grund dieser Veröffentlichung führt: die vorliegende Kompilation enthält alle Singles der Band sowie die 2009 veröffentlichte EP Wonderful Days. Es fehlt allerdings die Guns for Hire Single I’m Gonna Rough My Girlfriend’s Boyfriend Up Tonight, hätte aber vermutlich auch nicht gepasst. Damals handelte es sich noch um eine Ska-Band. Oben wurde es bereits angedeutet: als Department S handelte es sich um eine New-Wave Band, relativ düster, nicht gerade lebensbejahend.

Die Kompilation ist sicherlich gut dafür geeignet, sich mit der Gruppe vertraut zu machen. Jedoch empfehle ich in erster Linie die Kompilation Sub-Stance, die alle Aufnahmen zwischen 1980 und 1982 enthält, inklusive des Debütalbums und aller B-Seiten. Öetztere fehlen nämlich hier. das ist schade, ist doch darunter auch eine Coverversion von T-Rex Solid Gold Easy Action mit Bananarama im Background. Dennoch eine Kaufempfehlung. Die Singles sind alle zu empfehlen, insbesondere natürlich Is Vic There, das in drei verschiedenen Versionen auf dem Album ist.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Die Kompilation erscheint am 20. Oktober über Westworld.

Hier ein Auftritt aus Top of the Pops:

Und hier mit Paul Jones (Pubilc Image Ltd.)

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Review
Vorheriger BeitragALL FOR NOTHING mit neuem Video „Push Through“
Nächster BeitragRENOUNCED mit neuem Video „My Last Dying Wish“
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc (Archivversion: http://archive.iamhavoc.de/), veröffentlicht seine Beiträge aber jetzt hier.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein