- Werbung -
Dedication Records

EXPIRE aus Milwaukee haben sich seit Bandgründung 2009 nach und nach einen weltweiten Namen in der Hardcore-Szene erspielt und jede(r) der nicht ganz blind durch die Szene läuft dürfe schon einmal in irgendeiner Form auf Expire gestoßen sein. Ständige Touren durch USA, Europa und Asien und ihre beiden bisher veröffentlichten Alben „Pretty Low“ und „Pendulum Swings“ haben Expire an die Speerspitze des Hardcores katapultiert. Erst vor ein paar Wochen haben die Jungs ihre Europa-Tour beendet. Wir hatten dort die Möglichkeit mit Sänger Josh und Gitarrist Zach ein wenig über die Pläne der Band zu plaudern. Und ab dafür!


Interview mit Zach & Josh von Expire

Eure diesjährige Europa-Tour ist ja erst seit ein paar Wochen zu Ende gegangen. Wie ist der Touralltag?

Zach: Es ist jeden Tag das Gleiche, wir fahren zur Show, laden aus und versuchen die Zeit totzuschlagen. Josh und ich haben auf dieser Tour angefangen zu joggen. Wir versuchen nicht nur den ganzen Tag im Tourbus zu sitzen. Manchmal machen wir auch Sightseeing in den Städten.


Nach der Tour ist vor der Tour. Im September spielt ihr eine große US-Tour mit Bands wie DEFEATER und 5 YEAR STRONG. Ihr scheint das Tour-Leben zu genießen, oder?

- Werbung -
BDHW

Josh: Ja so ist es. Im vergangenen Jahr verbrachten wir exakt sechs Monate auf Tour, also ein halbes Jahr.


Habt ihr einen festen Arbeitsplatz wenn ihr dann doch mal nicht mit EXPIRE unterwegs seid? Oder könnt ihr von der Musik leben?

Josh: Es kommt darauf an. Manchmal ja, manchmal nein. Wenn ich arbeiten muss, gehe ich auf Montage, andere liefern z.B. Pizza.

Zach: Er geht fischen zuhause (Josh). Ich habe eine andere Band, mit dieser war ich aber noch nicht auf Tour. Man muss Sachen finden um die Zeit zuhause zu überbrücken. Wenn man keinen festen Beruf hat, muss man sich um Jobs kümmern um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.


Ich habe eure Tour-Doku von 2011 in YouTube gesehen. Es sieht ein wenig so aus, als ob ihr einige Shows in Hinterhöfen und privaten Häusern spielt. Gibt es in den Staaten nicht so viele Veranstaltungsorte wie in Europa?

Josh: Es kommt immer darauf an auf welcher Tour man sich gerade befindet. Also teils ja und teils nein. Manchmal spielt man in irgendwelchen Hallen oder auch in einem Keller. Es kommt ab und zu auch vor, dass wir in den Staaten Shows in privaten Häusern spielen, aber das ist mehr die Ausnahme als die Regel. Meistens ist es doch so, dass wir mit EXPIRE in richtigen Veranstaltungsorten spielen. Es ist immer unterschiedlich und kommt darauf an wo und wann du spielst.

Zach: Wie Josh schon gesagt hat ist es immer verschieden. Bei den ersten Touren haben wir einfach unsere PA bei Freunden von uns aufgestellt und losgespielt. Solche Shows gibt es heute noch immer und es sind immer noch meine Lieblingsshows! Doch es läuft hier einiges anders als bei uns in den Staaten. Hier in Deutschland werden einige Clubs von der Regierung unterstützt, um die Kunst und Musik am Leben zu erhalten. In den USA ist das leider nicht der Fall. Deshalb kommen dauerhaft neue Clubs und andere schließen. Es ist schwierig etwas langwierig zu erhalten. Besonders bei Hardcore und Punk-Rock Musik. Da halten die Clubs maximal 5 Jahre durch bevor sie sich nicht mehr finanzieren können.


Wenn ihr die Zuschauer in den USA mit denen hier in Europa vergleicht gibt es dort Unterschiede im Publikum und in der Szene?

Josh: Ja da gibt es auf jeden Fall Unterschiede. Die Leute hier in Europa freuen sich viel mehr auf eine Band und nehmen sie ganz anders wahr als in den USA. Grund dafür ist denke ich, dass eine amerikanische Band hier nicht so häufig live zu sehen ist, als wie in den USA wo sie sich ständig aufhalten und auch Shows geben. Es ist für die Zuschauer hier einfach etwas Besonderes und man bekommt mehr Wertschätzung als in den USA. Ich würde auch sagen, dass die Fans hier in Europa und Deutschland viel treuer sind.

Zach: American Hardcore ist der „krasseste“ Scheiss! Es gibt dort so viele coole Bands! Ich denke, dass was Josh sagen möchte ist, dass man in Europa anders als in den Staaten Tour für Tour dieselben Gesichter sieht. Wenn wir beispielsweise mit EXPIRE nach Europa kommen und uns dort Leute auf einen Konzert sehen, ist es fast sicher, dass man dieselben Gesichter 10 Jahre später wieder sehen würde. Und das geht mit allen Bands so, sei es EXPIRE, TERROR oder wie sie alle heißen. Hardcore wird hier anders gelebt. In den Staaten ist es häufig so, dass Hardcore mehr wie ein Trend vorkommt. Es ist einfach in die Szene einzusteigen, aber auch wesentlich leichter wieder auszusteigen. So es hat sowohl etwas Gutes, als auch etwas Schlechtes.


Ich hab vor ein paar Wochen H2O in München gesehen. Tobey sagte auf der Show, dass er mitbekommen habe, dass viele Menschen der Meinung wären, dass Bands wie MADBALL und AGNOSTIC FRONT keine Inspiration mehr für die Szene wären. Wie seht ihr das? Sind diese Bands für euch noch eine Inspiration?

Josh: Absolut!!! Diese Bands haben so viele gute Musik veröffentlicht und auch sonst so viele großartige Sachen gemacht, was nicht einfach vergeht. Es ist immer noch da! So hat sich bis heute wirklich nichts geändert. Die Bands spielen noch heute die Songs von ihren ersten Platten. Ich sehe da keinen großen Unterschied zu damals, auch wenn es da und dort mal einen Line-Up Wechsel gab. Die Bands sind immer noch eine Inspiration.

Zach: MADBALL gehört zu meinen absoluten Lieblingsbands und daran wird sich auch nichts ändern! Es ist hier etwas anderes wie in den USA. Dort will man immer wieder das Neuste! In Europa können MADBALL, AGNOSTIC FRONT, SICK OF IT ALL oder auch TERROR häufiger spielen und werden immer gefeiert. In den Staaten können genau diese Bands eine Tour im Jahr machen und die Menschen haben genug von ihnen gesehen. Es ist hier einfach anders als bei uns. Letztlich werden die Bands hier mehr geschätzt.

Wir arbeiten gerade an einer neuen EXPIRE Veröffentlichung. Wir können noch nicht genau sagen wann sie veröffentlicht wird. […] Wir sind nicht in Eile.

Expire - Inteview


Neues Expire Album 2016?

Habt ihr Pläne für eine neue Platte? Ich habe auf eurer Facebook-Seite gelesen, dass es noch in diesem Jahr eine neue EXPIRE Veröffentlichung geben wird?

Zach: Wir arbeiten gerade an einer neuen EXPIRE Veröffentlichung. Wir können noch nicht genau sagen wann sie veröffentlicht wird. Irgendwann nächstes Jahr. Vielleicht im Sommer 2016, mal schauen. Aber jetzt gerade sind wir am Ende der Tour und machen sobald wir zuhause sind erst einmal Pause. Jeder geht nach Hause, chillt ein wenig und erholt sich. Josh geht nach Florida, ich gehe nach Hause, jeder von uns geht ein paar Wochen seinen Weg und macht das, worauf er Lust hat. Wir wollen uns dabei auch nicht zu arg unter Druck setzen und zwingend so schnell wie möglich die nächste Platte veröffentlichen. Wir gehen da ganz entspannt ran. Es kommt in der nächsten Zeit definitiv eine neue EXPIRE Platte, aber wir sind dabei auch nicht in Eile.


Wird es seine Full-Length oder eine EP?

Zach: Ich würde jetzt nicht sagen, dass wir nie mehr eine EP herausbringen werden. Aber ich denke nachdem man die erste LP herausgebracht hat möchte man nicht wieder eine 7“ herausbringen. Ich denke wenn man 6 neue Songs hat kann man auch noch ein wenig warten, um eine neue LP zu veröffentlichen. Ich liebe 7inches! Ich denke 7inch Releases sind die perfekte Veröffentlichung für Hardcore Bands, aber ich denke eine LP macht für uns einfach mehr Sinn.


Abschlussworte?

Zach: Die Tour ist vorbei, ich gehe heute Nacht zurück in die USA.

Danke fürs Interview!


Demons Run Amok - Fest
Vorheriger BeitragEl Monstro exklusiver EP-Stream und Interview
Nächster BeitragNo Fun – How I Spent My Bummer Vacationv ::: Review (2015)
Mein Name ist Flo (22) und ich bin seit ich mich für Musik interessiere, auf zahlreichen Punk und Hardcore Shows unterwegs. Weil HC/Punk für mich dennoch mehr ist, als Konzerte zu besuchen und Merchandise zu tragen, versuche ich mich aktiv einzubringen und schreibe Artikel für AWAY FROM LIFE! Zusammen mit Simon harmoniert das toll und wir verstehen uns auch außerhalb von AWAY FROM LIFE super! Daneben habe ich eine eigene Band, spiele Fußball und interessiere mich für die eine oder andere Sache! Zurzeit hole ich das Abitur nach und falls ich nicht mit meiner Band groß rauskomme oder der Rolling Stone einen neuen Redakteur sucht, werde ich studieren. That´s it!

4 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben