- Werbung -
Dead Serious Recordings

Giver waren in den letzten Jahren schwer unterwegs und haben zwei Hammer EPs veröffentlicht. Auf ihrem Debütalbum Where The Cycle Breaks taucht die Band tiefer und das Ergebnis ist beeindruckend. Where the Cycle Breaks wird am Freitag, den 26. Januar 2018, auf Holy Roar Records und Powertrip Records veröffentlicht.

Giver Hardcore-Punk Band Germany
Giver (Pressebild)

Es wird deutlich, dass die Köln/ Paderborner Jungs auf Where the Cycle Breaks den explosiven Sound von großen Melodic-Hardcore-Acts wie Verse, Have Heart und Comeback Kid erinnern. Der unreine Sound der oben genannten drei ist heutzutage nicht mehr allzu verbreitet, wonach es erfrischend ist, wenn eine Band darauf zurückkommt.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Vorab wurden zu den auf dem Album enthaltenen Songs „Heart Of Dark“, „Shock Of The Fall“ und „Dancing With The Devils“ Videos veröffentlicht, die alle mehr als sehenswert sind.

Für eine Band ist es immer ein großer Schritt den ersten Longplayer zu veröffentlichen; vielen kann das nicht schnell genug gehen, was meist am Ergebnis merkbar wird.  Ich bin der Meinung, dass sich Giver die nötige Zeit genommen haben. Bereits beim Opener „Shock Of The Fall“ merkt man wie der Hase läuft: keine Clean Vocals, keine übertriebene Produktion, kein Bullshit der live nicht umsetzbar ist.

„Heart Of Dark“ wird nach kurzem Gitarren Intro von einem Gangshout-Part eingeleitet, bei dem sich durchaus Gänsehaut-Feeling breitmachen kann, allgemein ist das Songwriting der Wahnsinn. Man wird immer wieder überrascht – von Track zu Track kommt wieder und wieder der berühmte „Ahh“-Effekt.

Die Vocals sind durchgehend stark und präsent; keine Anzeichen von Schwächen. Die Gitarren sind immer klar hörbar und werden durch den extrem groovigen Bass-Sound gut gestärkt, ohne dass die Produktion dabei zu übertrieben ist. Der Punk-Anteil im Hardcore geht nicht unter.

1) Shock Of The Fall
2) The Other
3) Made It Home
4) No World To Come
5) Dancing With The Devils
6) What You Don’t Love
7) Heart Of Dark
8) Pills
9) The Terror Of Perfection
10) Weightless
11) When The Fire Dies

Giver haben mit Where The Cycle Breaks ein Album veröffentlicht, das vor purer Leidenschaft und Energie nur so strotzt. Besucht die Jungs auf ihrer Release-Tour die am Freitag startet und gönnt euch die Platte. Lohnt sich!

- Werbung -
Vorheriger BeitragREALITY SLAP mit neuem Video „Berzerk“
Nächster BeitragDIE SKEPTIKER mit neuem Video „Immerfort“
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

4 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein