Teilen

I AM REVENGE sind spätestens seit dem Release ihres zweiten Albums Red Gold aus dem Jahr 2014 kein unbeschriebenes Blatt mehr und konnte sich durch europaweit Shows in die Herzen vieler Zuschauer & Hörer spielen. Am 29. April 2016 veröffentlichen die Hamburger nun ihr drittes Studioalbum mit dem Titel RVNG.

Wie bereits der Vorgänger schafft es RVNG Harcore, Metal und Beatdown spielerisch leicht zu einem großen Ganzen zu vereinen und kann so auf ganzer Linie überzeugen. Im Gegensatz zu Red Gold ist der Sound hingegen noch härter und düsterer. I AM REVENGE hört sich auf RVNG wie ein stärker Metal-beeinflusstes Terror an. Da gibt’s wohl einiges das die Band so richtig sauer macht! Vor allem die Stimme von Sänger Okan gleicht die von Terror Frontmann Scott Vogel enorm und kann vollends überzeugen.

„RVNG ist wütend, stumpf, brachial, düster und gewalttätig.“

Das sagt Okan zur neuen Platte und kann so ohne Zweifel unterschrieben werden. Wütend, düster, brachial – das sind die drei Adjektive, die I AM REVENGE im Jahr 2016 perfekt beschreiben. Das Album hingegen ist alles andere als Stumpf. Obwohl der Sound durchweg düster und hart ist, schafft es die Band immer wieder unvorhergesehene Glanzpunkte einzubauen. Das ist auch das was I AM REVENGE von vielen anderen Bands abhebt und den Hamburgern einen Wiedererkennungswert gibt! Schade nur, dass RVNG mit zehn Songs und 25 Minuten Spielzeit relativ kurzweilig ist.

Wir konnten mit I AM REVENGE erst vor ein paar Tagen ein Interview zum neuen Album führen, bei dem ihr weitere Informationen zu RVNG erfahrt. Das komplette Interview könnt ihr hier nachlesen.

Tracklist:

- Newsletter abonnieren -
 

1. Prologue
2. Victim
3. Mad Man
4. King
5. 2nd Year
6. Black Hand
7. Hell – The Ravine
8. Hell – The Deep
9. Trial
10. Downtaker

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
75 %
Teilen
Vorheriger BeitragWorld Of Pain – End Game ::: Review (2016)
Nächster BeitragRasender Stillstand – 100% Rasender Stillstand ::: Review (2016)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

2 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben