Teilen
- Werbung -
Christmas

Fans von Hatebreed, Desolated und Nasty aufgepasst! WORLD OF PAIN veröffentlichen mit End Game ihr neues Album auf Beatdown Hardwear und dürfte damit jeden Liebhaber des Musikgenres Beatdown ein ordentliches Geschenk verpassen.

Die vier Jungs aus San Diego (USA) gründeten sich im Jahr 2010 und veröffentlichten ein Jahr später ihr selbstbetiteltes Debütalbum, welches innerhalb der Beatdown Szene viel Aufmerksamkeit nach sich zog. Das Interesse an WORLD OF PAIN wuchs auch außerhalb ihrer Heimat und es folgten schnell Touren in Europa und Japan. 2013 veröffentlichte die Band mit der EP Improvise & Survive ihr letztes Release. Knapp drei Jahre später legt die Band nun mit End Game nach.

Soundtechnisch hat sich zu den Vorgängern wenig geändert. Die Gitarren sind tief und die Songs sind von harten Breakdowns gekennzeichnet. Man möchte so brutal wie möglich klingen. Bei Fans von den zu Beginn genannten Bands wird das sicher seinen Anklang finden, da WORLD OF PAIN das sehr gut beherrschen.

Dabei hat sich die Band mit End Game den perfekten Albumtitel rausgesucht, da genau das die Songs vermitteln: Apokalypse und absolute Endzeitstimmung! End Game ist also nichts für Weichgesottene. Das Album enthält insgesamt 12 Songs bei einer Spieldauer von knapp 25 Minuten. Nette Abwechslung bieten die Songs mit Gastauftritten von Lifeless (Eden Unjust) und All Out War (Strife To Survive) Das Album erscheint am 29. April auf Beatdown Hardwear.

- Werbung -

Tracklist:

1. Intro
2. End Of Days
3. Eden Unjust (Feat. Lifeless)
4. Inquisition
5. Senseless
6. Steadfast
7. Misconception
8. Two Face
9. Subliminial Diversion
10. Manifestation Of Fear
11. Strive To Survive (Feat. All Out War)

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
60 %
Teilen
Vorheriger BeitragEpic Problem & The Slow Death streamen Split 7″
Nächster BeitragI Am Revenge – RVNG ::: Review (2016)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

2 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben