Bleach Everything - Integrity - RFTCC x SDK (2019)
- Werbung -
Insanity

Am 31. Oktober 2019 ist diese famose Split-Doppel-LP erschienen. Das Konzept ist genial: ein Tribut an eine Split-7“ der beiden Bands Rocket from the Crypt und Septic Death aus dem Jahr 1992, die ziemlich rar ist. Sie war auf 100 Stück limitiert und erschien über das Plattenlabel von unserem allen Lieblingscoverdesigner Pushead. Dementsprechend handelt es sich auch bei diesem Release um eine reine Coverplatte, bei der die beiden Bands sich an den Stücken der anderen beiden Bands vergreifen.

Integrity – SDK (2019)

Die Integrity-Seite kommt mit einem wirklich schönen Cover. Statt Coverversionen wurden Karaoke-Songs von Septic Death gewählt, die mit eigenen Vocals und Gitarren-Overdubs eingespielt wurden. Dies führt dazu, dass sich einige Songs relativ rumpelig anhören, eben genau so wie es das Ausgangsmaterial zulässt. Einige der Songs stammen aus früheren Veröffentlichungen von Integrity, wurden jedoch noch einmal neu bearbeitet. Sweat of a Nightmare ist neu und featuret Darkest Prince von Devil Master  an den Vocals.  Wie gesagt, absoluter LoFi-Shit, aber geil! Wirklich geil!

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

1. Integrity – Sweat of a Nightmare (featuring Darkest Prince)
2. Integrity – Change
3. Integrity – Dream Silent
4. Integrity – Poison Mask
5. Integrity – Thaw (Cold World)

Bleach Everything – RFTCC (2019)

Bleach Everthing sind wohl etwas weniger bekannt als die Hardcore-Legende Integrity, besteht aber nach eigenen Angaben aus „lifetime veterans from across the punk and hardcore underground.“ Klickt man sich durch Discogs findet man auch einige Querverweise zu anderen, aber ebenfalls weniger bekannten Bands. Bleach Everything  bearbeiten die Songs von Rocket from the Crypt. Etwas schneller, etwas räudiger und unter Zuhilfenahme diverser Gastmusiker. So ist bei Middle Riley Gale von Power Trip und Mike Kennerty von The All-American Rejects zu hören, während I’m Not InvisibleChristopher Royal King von This Will Destroy You zu Wort oder besser zu geschrei kommen lässt. Das Layout stamnmt im Übrigen von Sänger Brent Eyestone selbst, der ein bisschen versucht Pusheads Stil zu, naja, imitieren ist vielleicht der falsche Ausdruck, eben ein Tribut darzustellen.

1. Bleach Everything – Middle
2. Bleach Everything – On a Rope (featuring Riley Gale, Mike Kennerty)
3. Bleach Everything – Sturdy Wrists
4. Bleach Everything – Vital Signs
5. Bleach Everything – I’m Not Invisible (featuring Christopher Royal King)

Insgesamt ein sowohl ästhetisch als auch musikalisch interessantes Stück Vinyl. Erschien im Übrigen als LP-Version über Dark Operative als Vinyl, während sich die digitalen Verwertungsrechte Relapse (Integrity) und Dark Operative (Bleach Everything)teilen.

Bleach Everything – Integrity – RFTCC x SDK (2019)
- Werbung -
Demons Run Amok
 

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein