Home Interviews DIRECT HIT!: ...

DIRECT HIT!: Interview mit Sänger Nick

Interview mit der Pop-Punk Band Direct Hit! über die Europa Tour im Frühling 2015 und ein neues Album.

4
Teilen
- Werbung -
Christmas

AFL: Hey Nick, was geht? Danke fürs Zeit nehmen! Kannst du Direct Hit! erst einmal kurzvorstellen? Seit wann gibt es euch, wie setzt sich die Band zusammen usw.?

Hey! Ich heiße Nick und bin Gitarrist und Sänger bei Direct Hit. Wir sind eine Punk-Rock Band aus Milwaukee, Wisconsin, USA und starteten 2007. Meine Freunde Danny, Steve und Devon spielen jeweils Schlagzeug, Bass und Gitarre. Danny ist seit 2009 dabei, Devon seit 2011 und Steve spielt seit 2 Jahren den Bass in der Band.


AFL: Von welchen Bands fühlt ihr euch am meisten beeinflusst und wie würdet ihr Direct Hit! mit drei Wörtern beschreiben?

Als ich die Band gründete waren ursprünglich Andrew WK, The Ramones und The Thermals die drei größten Einflüsse. Wir hören aber alle komplett unterschiedliche Musik – meistens Hardcore Punk oder was auch gerade immer am Radio läuft. Ich denke wir haben einen Mittelweg zwischen der Verfänglichkeit der Top 40 und der Energie & Wut aus den klassischen Punk Veröffentlichungen der 80er gefunden.
Drei Worte die uns beschreiben? Ich würde sagen „High energy rock“.


- Werbung -

AFL: Woher bezieht ihr sonst eure Inspirationen Musik zu machen und welche Themen behandelt ihr in euren Songs? Wer ist für die Lyrics in der Band verantwortlich?

Bisher habe ich alle Texte für Direct Hit geschrieben. Ich habe meistens ein Bild oder eine Geschichte im Kopf zu den ich dann Musik schreibe. So ungefähr wie die Zusammenstellung eins Soundtracks. Ich habe es schon immer geliebt ins Kino zu gehen und lasse mich von den Storys der Filme, die ich in letzter Zeit besucht habe, beeinflussen, indem sie sich bei mir gewissermaßen in meine Gedanken einwurzeln. In den letzten 5, 6 Jahren waren das hauptsächlich Sci-Fi- und Horror-Sachen. Ich habe außerdem die Neigung viel über den Tot, Religion, Zufriedenheit, Autorität und Bewusstsein nach zu denken. Ich denke ich bin allgemein eine ziemliche nihilistische Person. Ich sprech das nicht explizit in meinen Texten an…das sind nur irgendwelche dämliche Stories. Aber meine Lebenseinstellung


AFL: Ihr habt vergangenes Jahr eine Split-EP mit THE PRICEDUIFKES veröffentlicht. Plant ihr für 2015 noch etwas? Vielleicht ein neues Album?

Wir haben mehr als 20 Songs für ein neues Album geschrieben. Am Ende sollen davon 10 – 12 auf der Platte erhalten sein. Wir haben bisher noch kein Plan wann das ganze erscheinen soll. Ich möchte keine schlechte Platte veröffentlichen – es kann also noch ein wenig dauern. Die Songs die am Ende nicht auf den Album erhalten sind werden wir für Splits, Sampler oder andere lustige Sachen verwenden.


AFL: Ohhhjaaa das klingt sehr gut! Ihr seid ja momentan auf Europa Tour. Wie war den die Tour bisher und worauf freut ihr euch in den kommenden Tagen am meisten?

Es ist einfach nur großartig! Das Beste daran Teil in dieser Band zu sein ist, dass man die Möglichkeit hat viele neue Teile der Welt zu sehen und neue Leute kennen zu lernen. Ohne die Band wäre das nur schwer möglich. Es kommt nicht so häufig vor das wir hier nach Europa kommen…inklusive der jetzigen Tour ist es das dritte Mal. Ich denke das geilste daran ist, dass man einige Leute die man bei einer vorherigen Tour kennengelernt hat wieder einmal sieht, indem sie wieder ein Show von uns besuchen. Wir freuen uns natürlich riesig darauf auf den Groezrock Festival zu spielen. Ich kann außerdem kaum abwarten Frenzal Rhomb in London zu sehen!


AFL: Was war den eures absolute Highlight seit ihr Direct Hit gestartet habt? Ihr habt ja seit der Gründung massenweise Shows mit Bands wie Rise Against, Good Riddance oder Red City Radio gespielt. Was war eure bisher beste Show?

Die Frage zu beantworten ist quasi unmöglich, haha. Wir haben mit der Band bisher wirklich eine Menge Shows gespielt. Es ist für mich das bisher lohnenswerteste Bandprojekt für das ich gearbeitet habe. Es war eine wahnsinnige Erfahrung vor mehreren tausend Menschen auf das Summerfest-Festival in unser Heimatstadt vergangenes Jahr zu spielen. Oder auch das RIOT FEST das Jahr zuvor.
Für mich bedeuten auf der anderen Seite Shows wie zum Beispiel während der aktuellen Tour in Salaveux in der Schweiz wahnsinnig viel. Wir spielten dort auf eine Geburtstagsfeier vor 40 Leuten auf den Dachboden. Es gibt ganz verschiedene Arten von Konzerten die einen Spaß machen.


AFL: Was ist momentan deine Lieblingsband?

THE PEARS sind momentan meine absolute Lieblingsband. Wir waren mit der Band vergangenen Dezember ein paar Wochen auf Tour und die Jungs begeisterten uns Nacht für Nacht. The Pears sind einer derjenigen Gruppen die in beeindrucktem Maß fokussiert sind und zudem eine unvorstellbare Einstellung zur Musik und zum Leben im Allgemeinen haben. Ihr Album „GO TO PRISON“ ist großartig und ich kann es nicht abwarten ihr nächstes zu hören.


AFL: Hier ein paar Schlagwörter. Was kommt dir dabei als erstes in den Sinn?

Vegan: Leckeres Essen bei den ich mich gut fühle, wenn dabei keiner Versucht mir tierische Produkte auszureden. Kein Fleisch und keine Milch? OWN THAT SHIT!

Comic: Super Ausgangsmaterial für neue Songs. Ich besitzte die ersten 100 Ausgaben von The Walking Dead, eine Menge Spawn und ein paar andere Kleinigkeiten. Ich hätte wahrscheinlich viel mehr Comics, wenn ich nicht so oft auf Tour wäre.

Religion: Religion entfacht mehr Schaden als Nutzen. Es ist für mich traurig, dass sich die meisten Menschen dafür gerechtfertigten müssen woran sie glauben. Es macht mich wütend, wenn solche ihren Glauben anderen aufzuzwingen wollen.

Punk-Rock: “Music that intentionally disregards consequence in its execution.”

Wiener Schnitzel: KÖSTLICH! Vor allem auf Brot mit Mayonnaise, Senf und Essiggurken.


AFL: Was machst ihr neben der Musik? Hobbies? Beruf?

Ich schreibe Marketing-Sachen für Technologie-Unternehmen und die Firma für die ich momentan arbeite ist mir gegenüber wirklich sehr entgegenkommend hinsichtlich arbeiten während ich auf Tour bin. Work und Travel mal anders. Steve hat einen Sandwich Job am Laufen. Danny verkauft medizinische Ausrüstung und Devon hat ein Reparaturladen für Handys, Laptops usw. Ich bin verheiratet und die anderen haben seit langen eine Freundin. Wir haben neben Direct Hit, Arbeit und unseren Familien also nicht viel Zeit für irgendwas anderes. Ich schaue eine Menge Filme und Fernsehen. Devon spielt gern Videospiele. Steve und Danny sind große Baseball-Fans. Musik war schon immer ein großer Teil in unseren Leben. Es ist so in vielerlei Hinsicht umso schöner, dass es mit der Band so gekommen ist.


AFL: Was steht den mit der Band in nächster Zeit sonst so an? Und wo seht ihr euch in 10 Jahren?

Im Moment ist für uns das wichtigste das Album fertigzustellen. In 10 Jahren? Wer weiß…hoffentlich sind wir glücklich mit den was wir tun ohne dabei unser Leben zuhause zu vernachlässigen.

AFL: Abschlussworte?
Danke für die Plauderei! Man sieht sich beim GROEZROCK!


Musik


Video

Demons Run Amok - Fest
1
2
Teilen
Vorheriger BeitragMiztake im Interview
Nächster BeitragAbfukk – Bock Auf Stress
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

4 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben