Start Steeltown Records

Steeltown Records

Günnis Best-of 2023 (Photo by Kevin Winiker Photostudio Ottensen)

Best-Of HC-Punk 2023: Der Jahresrückblick von Günni

Hier der Jahresrückblick von Günni.

Hardcore Unity Fest III in Quedlinburg

Im renommierten KUZ Reichenstraße in Quedlinburg geht es am 13. August 2022 wieder rund. Die Location ist immer wieder bekannt für Hochkaräter, bei toller Umgebung, klasse Sound und coolen Preisen.
Subculture Holidays 2022

Subculture Holidays 2022 – Neues Festival in Brandenburg

Direkt vor den Toren Berlins, zwischen Cottbus und Frankfurt (Oder) im Club von Eisenhüttenstadt, findet von Donnerstag, den 04. August 2022, bis zum Sonntag,...
Cockney Rejects (Photo by Michelle Olaya of xmdmxhcx photos)

COCKNEY REJECTS-Weekender vorerst abgesagt – Neue Termine folgen

Die geplante "I've Joined The Rejects!" Tour wurde vorerst abgesagt.
Risk It! im Stattbahnhof Schweinfurt (Photo by Michelle Olaya)

Best-Of HC-Punk: Günnis Höhepunkte im Jahr 2019

Es ist wieder so weit – das Jahr neigt sich dem Ende zu. Auch 2019 durften wir uns wieder über wunderbare Veröffentlichungen, grandiose Shows...

Toxic Nation – Doomsday ::: Review (2016)

Toxic Nation gründeten sich im Jahr 2014 aus Mitgliedern von Isolated und My Own Life. Im November 2016 veröffentlichte Steeltown Records ihre neue EP...

Distance / Isolated – Hardcore Brotherhood – Split ::: Review (2016)

Steeltown Records veröfentlicht am 10. Dezember 2016 eine Split der beiden Hardcore Bands Distance und Isolated. Diese enthält ganze neun Songs, welche sowohl auf...

Gerade angesagt

The Casualties (Photo by @nivu.pics)

THE CASUALTIES im Sommer 2024 auf große Euro-Tour

The Casualties spielen sich 2 Monate durch Europa. Los geht es auf dem Ain't Like You in Torgau.
Ranen und seine 10 Lieblingsplatten

10 Records Worth To Die For: #219 mit Ranen (Hammerhead, Serpent Eater, Morast)

"Während andere NYHC-Bands wie Sick Of It All oder auch die späteren Cro-Mags und so Schrott wie Madball, Kram gemacht haben, der offenkundig mehr „Musikfans“ ansprechen sollte, waren Sheer Terror musikalisch wie textlich schroff und abweisend. Nix da von wegen Unity. Das sagt und sagte mir sehr zu."