- Werbung -
Nuclear Blast

Was 2003 als reines Studioprojekt von den beiden Kumpels Olli und Claas begonnen wurde, wird 2017 nun als richtige Band weitergeführt. So wurde das Duo zu einem Quintett, dem Macsat bereits nach fünf Proben die erste Show folgen ließen. Am 17. Februar veröffentlichte Macsat nun ihr Debütalbum, dass auf den Name „Schnaps & Liebe“ getauft wurde.

Macsat – Seed trifft auf Punk-Rock!

Dieses enthält zehn Songs, welche die Band selbst im Proberaum aufgenommen hat. Was dabei herausgekommen ist, ist wirklich beachtlich und kann sich sehen bzw. hören lassen 😉 Macsat spielen sehr rockigen Punk mit ausschließlich deutschen Texten, der mit sehr viel Reggea und Ska daherkommt. Ich fühle mich sowohl gesanglich als auch soundmäßig immer wieder an Broilers erinnert, nur das „Schnaps & Bier“ sehr viel mehr Ska Anteile vorweist.

Weitere Bands die mit Macsat assoziiert werden können sind Rancid in ihrer „Life Won’t Wait“-Phase oder ihre Labelkollegen Jaya The Cat. Für „Schnaps & Liebe“ konnte Macsat weiterhin auch einige Gastauftritten wie beispielsweise Dirk (Slime) oder Torben (Rantanplan) gewinnen, die dem Album auch weitere Abwechslung bieten.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Alles in allem ein sehr starkes Debütalbum mit Songs die richtig Spaß machen und ordentlich Gelüste nach heißen Sommertagen hervorrufen. Als Anspieltipps ist neben They Harder They Come, der eine Anlehnung an den Reggea Klassiker von Jimmy Cliff ist, außerdem der Song Mittelfinger raus zu nennen. „Schnaps & Liebe“ erschien auf Ring Of Fire Records und ist auf Vinyl, Tape und CD im Digipack erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragJaya The Cat – Basement Style ::: Review (2017)
Nächster BeitragALL OUT WAR – neues Album im Sommer 2017
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein