Auf dem Weg ins französiche Thionville hatte noch niemand im Auto damit gerechnet dass die „Fête de la musique“ eigentlich ein Stadtfest ist. Unzählige Bühnen sind in der Innenstadt verteilt, überall wird zumindest halbwegs Rockmusik gespielt. Leider haben wir die erste Band verpasst, kamen jedoch pünktlich zum Soundcheck von Full Throttle Baby. Da Soundcheck nervt erstmal nen Döner gönnen. Dieser ist maximal mittelmässig gut und für deutsche Verhältnisse nur halb gefüllt. Der Platz vor „unserer“ Bühne hingegen ist sehr gut gefüllt. Full Throttle Baby waren ziemlich fett! Eine geile Mischung aus Stoner- und Schweinerock. Der Sänger auf der Bühne fleissig am kiffen und am trinken. Das Publikum wechselt zwischen Moshpit, Circle Pit und Wall of death. Alter, es ist DIENSTAG und die Leute sind am ausflippen!? In Deutschland selbst an einem Wochenende sehr rar!

Punkt 10 kommen Nashville Pussy auf die Bühne. Kurzer Linecheck, dann wird gezeigt wo der Hammer hängt! Zu Beginn werden die Highlights der neuen Best of gespielt. Später dann Klassiker wie „Struttin Cock“ oder „Go to hell“. Das Publikum schreitet mittlerweile zur Extase!  Sänger Blaine Cartwright ext Bier aus seinem Cowboyhut und Gitarristin Ruyter Suys post auf höchstem Niveau! Da kann nur Angus Young Lehrer gewesen sein.

Aber mal im Ernst, auf welchem Stadtfest in Deutschland würden solche Bands auftreten und das Publikum so eskalieren? Ich glaube das wäre garnicht vorstellbar! Daumen hoch für Thionville!

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben