Hardcore hat weit mehr zu bieten als bekannte Szene-Größen wie Madball, Comeback Kid oder Sick Of It All. Hier eine weitere Ausgabe unserer Rubrik “Neue Hardcore Bands”.

Seit der letzten Ausgabe hat sich so einiges angesammelt, so dass wir euch auch diesmal wieder 10 Bands präsentieren können. Am Ende des Beitrags haben wir euch darüberhinaus einige weitere Hardcore-Bands aufgelistet. Have Fun!

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback und weitere Bands, die eurer Meinung nach in der Liste auftauchen sollten. Hinterlasst uns einfach einen Kommentar.

Weitere Ausgaben zu „Neue Hardcore Bands“ »

10 „neue“ Hardcore-Bands zum Reinhören

Photo Sound & Fury 2019 by Gabe Becerra - GabeThePigeon - Instagram: www.instagram.com/gabethepigeon
Photo Sound & Fury 2019 by Gabe Becerra – GabeThePigeon – Instagram: www.instagram.com/gabethepigeon

1Chronic Abuse (Oi! / Hardcore-Punk – USA, GER)

Chronic Abuse ist eine frisch gegründete Hardcore-Punk-Band mit Adam T., der auch schon als Sänger bei No Time, Concealed Blade oder Blood Pressure tätig war bzw. ist und Tim R. von Short Fuse und Comple Loss. Im Frühling diesen Jahres erschien deren Debüt-EP Civil Society über Amok und SFR Records, die alle zuvor genannten Bands bestens vereint. Hardcore-Punk mit einem Touch Oi! auf die Nuss.

2Thin Ice (Hardcore-Punk – Schweinfurt, GER)

Thin Ice ist eine frisch gegründete Hardcore-Band aus Unterfranken, die erst vor ein paar Tagen ihr Demo mit vier Songs veröffentlicht hat. Hier gibt es recht straight gespielten Hardcore mit starkem Punk- und Rock-Einschlag. In den nächsten Wochen stehen für Thin Ice einige Shows auf dem Programm, bei der ihr vielleicht die Möglichkeit habt die Jungs auch live zu sehen. Dort soll das Demo dann auch physisch als Tape am Start sein.

3Buried Dreams (Hardcore – Massachusetts, USA)

Schaut euch das Triple B-Roaster der vergangenen Monate und Jahre an und ihr findet eine Killer-Band nach der nächsten. Wirklich unfassbar was das Label aus Boston in letzter Zeit für junge Bands aus dem Boden gestampft hat, die durch die Bank unfassbar gut sind! Das neueste Beispiel hier ist Buried Dreams, die wie das Label ebenfalls aus Boston stammen. Nachdem die Band in den vergangenen Jahren schon ein paar Songs auf diversen Releases veröffentlichte, erschien nun vor einigen Tagen ihr Debütalbum 9 Reasons Not To Live, das brutaler kaum klingen könnte. Hier gibt es sehr rohen, ungeschliffenen Hardcore, der mit tight gespielten Metal-Einflüssen daherkommt. Knallt!

4Persecution Mania (Hardcore-Thrash – Mannheim, GER)

Ihr feiert Power Trip? Dann gebt euch bitte Persecution Mania! Die neugegründete Band aus Mannheim klingt wirklich fast exakt wie eingangs erwähnte Band aus Texas, mit dem Unterschied das der Sound etwas ungeschliffener ist und Persecution Mania eine Sängerin hat. Von der Rohheit geht der Sound stark Richtung Foreseen (denen übrigens auch viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte!). Gönnt euch das Demo – das ballert ohne Ende!

5Insecurity (Youth Crew – Nantes, FRA)

Mitglieder von Harm Done, die ja leider vor kurzem ihre Auflösung bekanntgegeben haben, haben seit diesem Jahr eine neue Band am Start, die Freunde von Youth Of Today, Floorpunch oder Gorilla Biscuits (wem gefallen diese Bands bitte nicht?) mehr als zusagen dürften. Nachdem Insecurity vor einigen Wochen bereits zwei erste Songs veröffentlichten, wurde nun bekannt, dass die Band im Herbst ihr Debüt namens Wilpower über Refuse Records herausbringen wird.

6Faim – (Hardcore-Punk, Powerviolence – Colorado, USA)

Auf Faim aufmerksam geworden bin ich erst vor kurzem, da sie im Vorprogramm der Have Heart-Show in Würzburg ein starkes Set gespielt haben. Schnell spielt die Band, wütend und energiegeladen schreit einem die Sängerin ihre Message entgegen. Tolle Band mit viel Potenzial, die erst neulich ihre erste Europa-Tour gespielt hat.

7Thorn Step (Hardcore-Punk – Coburg, GER)

Thorn Step sind eine junge Hardcore-Band aus Coburg, die 2016 gegründet wurde. Neben dem Gesang, der starken Wiedererkennungswert hat, sind es vor allem die Gitarrenmelodien und die Mid-Tempo-Parts die besonders zu überzeugen wissen. Ende 2018 haben Thorn Step die EP Breathe veröffentlicht, auf der auch Hannes von Eat Me Fresh einen kleinen Gastauftritt hat. Reinhören lohnt sich!

8Victory Garden (Melodic-Hardcore – New York, USA)

Bei Mitgliedern mit Backtrack, Capital und Hangman würde man zunächst eigentlich annehmen, dass Victory Garden relativ klassischen Hardcore spielen – doch weit gefehlt! Die Band spielt sehr melodischen Hardcore, der an eine poppigere Version von H2O erinnern lässt, der so schon fast in den Pop-Punk geht. Victory Garden haben so auch ein wenig was von Shelter. Mit Madeleine veröffentlichten die Jungs im April jedenfalls eine richtig gute Debüt-EP, die Lust auf mehr macht.

9Slon (Hardore-Punk – Trier, GER)

Ihr steht auf richtig räudigen 80er Hardcore-Punk? Dann sind Slon, deren Mitglieder aus Trier, Luxemburg und Koblenz stammen genau das richtig für euch! Hier geht es quasi ausschließlich schnell und roh zur Sache – Hardcore-Punk in seiner pursten Darstellung quasi. Hat auch ein wenig etwas von altem Deutschpunk, nur eben mit englischen Texten – mal das Toxoplasma-Cover zu Ordinäre Liebe ausgeschlossen.

10Be All End All (Hardcore – Florida, USA)

Be All End All ist in dieser Ausgabe neben Buried Dreams eine weitere Band aus dem Triple B Roaster. Die Band aus Florida veröffentlichte über das Label erst vor wenigen Tagen ihr erstes Studioalbum Object To Persona, auf dem ein Großteil der Songs nicht einmal eine Minute dauern. Hier gibt es also direkten, brachial gespielten Hardcore mit Punk-Einschlag, bei dem auf sämtliche Längen verzichtet wird. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass man von Be All End All in den kommenden Monaten noch einiges hören wird.

11Weitere Hardcore-Bands zum Auschecken!

  1. Stray Dogs (Hardcore – Berlin, GER): Hardcore! FFO: Expire, Backtrack.
  2. Time And Pressure (Hardcore – Missouri, USA): Schneller Hardcore-Punk im Stile von Carry On und Count Me Out.
  3. Instructor (Hardcore-Punk – Brüssel, BEL): Straight from the 80ties! FFO: NYHC.
  4. Mutually Assured Destruction (Metal-Hardcore – Virginia, USA): Metal! Mit Mitglieder von Breakaway!
  5. Nothing New (Hardcore-Punk – Kopenhagen, DNK): Mit Mitglieder von Stop & Think, Coke Bust & Time To Escape!
  6. Raw Breed (Hardcore-Punk – Colorado, USA): Der Bandname ist Programm!

Weitere Ausgaben zu „Neue Hardcore Bands“ »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein