Gewinne 1 von 3 „HOW I SPENT MY BUMMER VACATON“ Vinyl-Platten! Alles was du dafür machen musst ist unsere Facebook-Seite liken und den Facebook-Button drücken, um den NO FUN Beitrag zu teilen. Das Gewinnspiel läuft bis 17. September. Viel Erfolg! Social-Facebook


Hey NO FUN! Versteht ihr wirklich kein Spaß oder weshalb der Bandname?

Andrea: Der Name ist natürlich auch ein bisschen ironisch – wenn das Leben anders kommt als gedacht (was ja so gut wie jeden Tag passiert), muss man da eben durch… NO FUN ist also eher ein Kommentar darauf. Ein Schulterzucken. Eine Einsicht.


Ich hab gelesen, dass ihr aus Nürnberg und Berlin kommt. Die Städte sind ja jetzt nicht wirklich unmittelbare Nachbarn. Wie läuft das mit den Proben oder mit Shows?

- Werbung -
BDHW

Andrea: Da meine Familie in Nürnberg wohnt, lässt sich das immer ganz gut verbinden. Ich besuche meine Eltern und dann proben wir, schreiben Songs der hängen ab. Wenn wir Shows spielen versuche ich früher nach Nürnberg zu fahren um noch zu proben… oder die Jungs eben nach Berlin. Es ist schon etwas umständlich, aber es funktioniert ganz gut.


Ihr veröffentlicht ja demnächst eure Debut LP „How I Spent My Bummer Vacation“. Ist der Albumtitel eine Anlehnung an „How I Spent My Summer Vacation“ von den BOUNCING SOULS oder was hat es mit dem Titel auf sich?

Andrea: Ich sag jetzt einfach JA! Weil Basti und Jens ganz grosse Bouncing Souls-Fans sind. Ich höre etwas andere Musik, aber wir haben nach einem Namen gesucht, der die Platte gut zusammenfasst… Und da viele Songs von meinem Auslandsjahr in Kalifornien inspiriert waren und wie es war, zurück zu kommen und den Sommer in Bayern zu verbringen, hat das ganz gut gepasst. Du musst dir vorstellen: Ich hab im Keller meiner Eltern richtig weirde Songs aufgenommen und hab irgendwie versucht mein gebrochenes Herz zu heilen. NO FUN und ein Sommer voller Eskapismus war dann sozusagen die beste Therapie.

No Fun - Debut
NO FUN werden am 18. September ihr Debutalbum „How I Spent My Bummer Vacation“ veröffentlichen.

Zählt ihr die BOUNCING SOULS zu euren Einflüssen oder von welchen Bands fühlt ihr euch musikalisch inspiriert? Ihr habt ja einen interessanten Mix aus Punk, Surf und Blues, wie kam es zu dem besonderen Stilmix?

Andrea: Also wie gesagt, Basti (Drums) und Jens (Bass) auf jeden Fall. Und Jawbreaker und Lawrence Arms oder wie sie nicht alle heißen. Ich komme eher aus der Garage Rock-Ecke, und höre also sowas wie The Sonics oder Thee Oh Sees. Zusammen haben wir aber ein Faible für Surf, Blues und auch Hip Hop, das ist alles irgendwie zusammengeflossen. Es war irgendwie auch sehr cool zusammen Songs zu schreiben, weil Jens ganz andere Harmonien, Rhythmen und Song-Strukturen mitgebracht hat, die für mich neu waren. Ich bin da sonst immer sehr poppig. Zusammen ergänzen wir uns ganz gut.


Wovon handeln den so eure Songs und was kann der Hörer den auf dem NO FUN Debut so erwarten?

Andrea: KEIN SPASS. Depression. Aber auch Spaß. Auskatern. Sein Selbstbewusstsein irgendwo da wieder finden, wo man es nicht gelassen hat. Absurditäten. Pizza.


„How I Spent My Bummer Vacation“ wird sowohl auf LP als auch auf CD von Concrete Jungle und Assst Discos herausgebracht. Wie kam der Kontakt mit Concrete Jungle zustande? Und was für ein Label ist Asset Discos? Das kenn ich noch gar nicht!

Andrea: Asset Discos ist der wunderbare Matze Mieth. Matze betreibt auch Concrete Jungle Records und Jens und Matze kennen sich schon längere Zeit… Als wir unsere Platte aufgenommen haben, hatten wir sie an verschiedene Labels geschickt und auch sogar was zurück gehört, als aber dann Matze meinte, er hätte Interesse daran die Platte rauszubringen, waren wir richtig froh. Da er schon länger überlegt hat, ein neues kleines Label zu starten, hat das super gepasst. Ich kann echt sagen, dass wir uns super glücklich schätzen können, weil Matze hinter uns steht und uns pusht und das ist ziemlich selten.


Was habt ihr mit NO FUN sonst so in näherer Zukunft vor. Klar erstmal die Platte releasen, aber was kommt dann? Ne Tour oder sowas?

Andrea: Ganz viele Touren!!! Gerade sind wir ins Roaster der Flix Agency aufgenommen worden und sind schon fleißig am planen. Vom 16. – 27.  September sind wir mit Hospital Job aus den USA auf Europa-Tour, und ich kann auch schonmal verraten, dass wir dieses Jahr nochmal zwei Touren spielen werden. Volles Programm also. Weltherrschaft. Oder so.


Abschlussworte?

Andrea: HALLO MAMA!!!!

No Fun - Punk - 2015


Demons Run Amok - Fest

1 Kommentar

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben