- Werbung -
Dedication Records

Wer selbst Skateboard fährt oder leidenschaftlicher Tony Hawk’s Pro Skater Zocker war bzw. ist (gibt es die Reihe eigentlich noch? Ich bin nach American Wasteland ausgestiegen) weiß was ein No Comply ist. Bei dem Trick wird der vordere Fuß vom Skateboard runter auf den Boden gestellt, während der hintere Fuß das Board hoch „schießt„. Der Trick war bei den Raststättern so beliebt, dass man danach sogar ihre Band nannte.

Schon seit 1996 treibt die Punk-Rock Band NOCOMPLY ihr Unwesen und veröffentlicht zum 20jährigen Bandjubiläum ihr neues Album Reversion via Backbite Records. Das insgesamt vierte Album der Band, welches geschlagene 12 Jahre auf sich warten muss. Doch das lange Warten hat sich gelohnt!

NOCOMPLY – hier ist der Titel Programm!

Wie man bei dem Bandnamen bereits ohne vorab reinzuhören vermuten kann, spielen NOCOMPLY Skatepunk. Der kommt dabei weniger soft und melodiös, sondern relativ hart daher. Ich fühle mich bei dem Album immer wieder an Rise Against in einer roughere Ausführung erinnert. Dabei drücken NOCOMPLY auch ordentlich aufs Gaspedal. Die meisten Songs befinden sich schon im vorderen Tempobereich.

Die Raststätter haben aber auch einige Midtempo-Nummern aufs Album gebracht, die dafür sorgen, dass die Tracks nicht zu eintönig klingen. Die 20 Jahre Banderfahrung merkt man den Jungs jedenfalls zu jederzeit an, auch wenn NOCOMPLY sich über die Jahre auch ab und an Bandpause genommen haben. Fans, die auf Bands wie NOFX, Strike Anywhere oder Good Riddance stehen werden mit Reversion ihre wahre Freude haben!

- Werbung -
BDHW

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben