- Werbung -
Dead Serious Recordings

Die Berliner Hardcore-Pioniere von Punishable Act legen pünktlich zum 25-jährigen Bandbestehen ein neues Album vor. Dieses trägt den Titel X und enthält 12 Songs, die von Abwechslung und gleichzeitiger Beibehaltung der eigenen Identität nur so strotzen. Wer also gedacht hätte, dass es hier durchweg monotones Oldschool-Hardcore-Geknüppel gibt, hat sich geirrt.

Punishable Act präsentieren sich in Höchstform und knallen dem Hörer ein fett produziertes Hardcore-Brett auf den Latz. Die Songs sind allesamt sehr „catchig“ und bleiben bereits beim ersten Hören hängen, so dass man die Refrains bereits beim zweiten Hördurchgang mitgröhlen kann.

Zu den Hardcore-Riffs, die etwas an Terror und Born From Pain erinnern lassen, kommen auch vereinzelte Hip-Hop und Metal-Einflüsse ala Moscow Death Brigade und Siberian Meat Grinder.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Trotz der genannten Assoziationen, hat man stets das Gefühl, dass die Hauptstädter hier niemanden nacheifern, sondern einfach ihr eigenes Ding machen. Hier könnten sich wirklich einige Bands noch eine Scheibe von abschneiden. Fazit: Positive Überraschung! Knaller Release!

X wird am 28. September 2018 erscheinen.

Tracklist:

01. 25
02. Boom
03. Cross the styles
04. I like my enemies
05. My therapy
06. Independence
07. Jump around
08. One voice
09. PA DNA
10. Unsere Werte
11. Vegan youth warfare
12. Wall city HC

- Werbung -
Demons Run Amok

5 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben