- Werbung -
Insanity

Neues vom Ruhrpott Rodeo! Nachdem Festival-Organisator Alex Schwers bereits in den vergangenen Wochen mit Bands wie Social DistortionSuicidal Tendencies, Loikaemie und Madball ordentlich aufgefahren hatte, gibt es nun weitere Acts fürs Ruhrpott Rodeo 2020.

Da bis dato quasi nur Headliner bestätigt wurden, verkündet das Festival nun auch einige vielversprechende Newcomer bzw. nicht allzu bekannte Bands, was dem Line-Up richtig gut zu stehen kommt. So wurden für das Ruhrpott Rodeo Front, District, Mr. Irish Bastard und Shirley Holmes neu bestätigt. Seit unserer letzten Ankündigung für das Festival wurde weiterhin niemand geringeres als The Baboon Show bekanntgegeben. Das Line-Up wächst und gedeiht also fröhlich weiter.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Hier bisher alle Bands, die sich vom 03. bis 05. Juli 2020 in Hünxe bei Bottrop die Ehre geben werden:

Bisheriges Line-Up für das Ruhrpott Rodeo 2020

Social Distortion, Suicidal Tendencies, Madball, Loikaemie, Slime, Dritte Wahl, Jaya The Cat, Peter & Test Tube Babies, Steve Ignorant, Crass, Planlos, Guida, The Baboon Show, Shirley Holmes, Front, District, Mr. Irish Bastard

- Werbung -
Demons Run Amok
 
Vorheriger BeitragHappy Release Day! Diese Alben sind heute erschienen (KW 46, 2019)
Nächster BeitragTIGER ARMY ab heute auf Europa-Tour
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein