- Werbung -
WTF Records

Sinnfrei stammen aus Düsseldorf und spielen Ska-Punk. Wie man ja weiß, ist Ska-Punk eine dieser Musikrichtungen, die man entweder liebt oder hasst.  Aber selbst wenn man die Musik mag, gibt es da neben etwas Licht viel Schatten. Sinnfrei gibt’s jetzt seit etwa 8 Jahren. In dieser Zeit haben sie eine Demo, eine EP und mehrere Singles herausgebracht. Wie so viele Bands haben sie nun die Pandemie genutzt, um ihr Debütalbum Erotik des Zerfalls über Dackelton Records herauszubringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um es gleich vorwegzunehmen: meine Gefühle für Skapunk sind durchaus auch ambivalent. Die meisten Bands aus dem Genre finde ich nicht so prall, sieht man mal von den Wiebusch-Rantanplan und Oi!-Ska-Punks wie Lost Fastidios oder auch Klassiker wie Talco ab. Aber dieses Album geht schon klar. Ich finde, die Band schafft es sowohl eingängige Partyhits zu schreiben, als auch gesellschaftskritisches wie das Titelstück. Ja, ich gebe zu, nicht alle Songs zünden durch, aber rasante Pogostücke wie Besser oder das gut ausgearbeitete Stück Sozialinkontinenz, das mit dem Gastrap von Daniel Robust (Frontmann der Crossoverband Conyo) eine gewisse Abwechslung bringt, sind gut gelungen. Letzteres behandelt das Thema Verschwörungstheorien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Themen sind Liebe wie bei dem ebenfalls gut nach vorne gehenden Stück Forever Alone. Ansatzlos gestrichen handelt von Ghosting. Auf einem Ska-Album darf natürlich auch eine Party-Hymne wie der College-Songnicht fehlen, die vom Aufwachsen handelt. Hervorzuheben ist auch das Titellied, ein überraschend zynisches Stück über die Lage der Welt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein lohnendes, unterhaltsames Debütwerk für Freunde gepflegten Skapunks.

1. Stock-Im-Arsch-Typ
2. Forever Alone
3. Erotik Des Zerfalls
4. Tinder
5. Komm Mal Klar
6. College-Song
7. Sozialinkontinenz
8. Manchmal
9. Besser
10. Ansatzlos Gestrichen
11. Um Den Freien Willen
12. Nicht Gut Für Mich

Fotograf: QuintenQuist.
- NEWSLETTER -
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragNeues Video von ABBRUCH: „What For?“
Nächster BeitragHappy Release Day! Diese Alben sind heute erschienen (KW 30, 2022)
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc. nach dessen Einstellung wechselte er mit Max zu AWAY FROM LIFE.
sinnfrei-erotik-des-zerfalls-review-2022Ein lohnendes, unterhaltsames Debütwerk für Freunde gepflegten Skapunks.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein