- Werbung -
Insanity

Band: Skin Of Tears
Genre: Skatepunk
Land: Deutschland
Status: aktiv

Die 1991 in Wermelskirchen gegründete Band bedeutet für mich nur eines: Gute Laune! Geboten wird melodischer Punk-Rock gemixt mit verschiedensten anderen Stilen (u.a. Ska, Rumpa, Polka,…). Dadurch klingen sie extrem abwechslungsreich, ohne dabei ihren eigenen Stil zu verlieren.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Skin Of Tears spielten unzählige Konzerte unter anderem mit Bands wie Propagandhi, Bad Religion, Rancid, Lagwagon oder No Use For A Name. Ihr 2002 erschienenes 80er Jahre Cover-Album After Eighties schaffte es auf Platz 9 der deutschen alternativ Album Charts. Die Platte Out Of Line aus dem Jahr 2003 erreichte in Japan eine Chartplatzierung.

Nach 16 Jahren und 5 Alben löste sich die Band 2007 auf. 2012 fanden sie sich dann wieder zusammen, spielten einige Konzerte und arbeiten im Moment an einem neuen Album. Hier ein Oldie und ein gerade neu veröffentlichter Song von Skin Of Tears.

- Werbung -
Demons Run Amok
 
Vorheriger BeitragHATEBEED: Neues Album „The Concrete Confessional“
Nächster BeitragGemeinsame Tour von BITTER END und RISK IT!
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein