Minus Youth werden am 11. Oktober ihr Debütalbum No Generation veröffentlichen. Anlass genug Gitarrist Stefano nach seinen fünf Lieblingsbands aus „Spießerstadt“ Suttgart zu fragen – und ab dafür!

Mehr Support Your Locals »

5 Hardcore-Punk-Bands zum Auschecken aus Stu York (Stuttgart)

Servus. Ich bin Stefano von Minus Youth und am störrischen Viersaiter tätig. Außerdem versuch ich unseren Shouter Denis mit Vocals zu unterstützen, soweit es meine beschränkten Multi-Tasking-Fähigkeiten zulassen. Die (Underground)-HC/Punk-Szene in Stu York ist vielleicht größer als man es von der “Spießerstadt” annehmen könnte, allerdings doch sehr familiär und wenn wir ehrlich sind auch überschaubar. Ich würde sagen, dass sich der Großteil dabei im und ums Juha West dreht (Grüße gehn raus an den lovely Flo). Dazu gibt’s im Zweijahresrhytmus das ANTI Establishment Festival (AEF), bei dem die geilsten regionalen Kapellen sowie Tätowierer auflaufen.

1EMPOWERMENT

Das ist natürlich eine Instanz. Immer auf die Zwölf. Immer politisch. Immer den Spirit am carryen. Haben letztes Jahr ihren zweiten Langspieler rausgebracht: Bengalo! Ein Wort, ein Programm. Musikalisch schön in die 90er NY-Richtung mit metallischem Einschlag, aber immer wieder warten kleine Überraschungen um die Ecke. Die deutschen Texte erfrischen in einer doch eher englischsprachig geprägten Szene. Ach, eigentlich sollte es doch eh jeder kennen, oder? Die Jungs sind auch ordentlich in unserer Subkultur verwebt und halten sie mit am Leben. Zum Beispiel ist Jogges einer der Organisatoren vom oben genannten AEF und hat zudem noch einen fetten guest-vocal-part auf unserer neuen Scheibe.

2Bike Age

Ich würde sagen, dass Stuttgart derzeit fast eher von Punk-Rock als von Hardcore geprägt ist. Die Jungs von Bike Age tun ihr eigenes dazu. Allerfeinster Cali-Skatepunk à la NOFX und No Use For A Name. Schon die Demo blieb extrem in und zwischen den Ohren hängen. “Beer is my cup of tea” … sí señor! Vor kurzem kam die erste LP raus: “Steps I take – Images I fake”. Mega gut. Witzigerweise hatten wir mit den Bike Agern gemeinsam ihre und unsere erste Show. Jedenfalls: Wenn die weiter so abliefern, headlinen die bald die Punk-in-Drublic-Festivals.

3Helmut Cool

Nochmal Punk-Rock. Diesmal aber auf deutsch mit einer Nuance schwäbischem Akzent. Lieder zwischen fettem Daumenhoch und leichten Fremdschamgefühlen, irgendwo zwischen den alten Ärzten und Wizo oder so, ich bin aber nicht ganz so bewandert was Deutschpunk angeht. Trotz viel Suff sind die Jungs, also eigentlich halt Mastermind Chris, sehr produktiv und haben vor wenigen Wochen bereits ihr zweites Album namens “Verbesserte Rezeptur” gedropped. Ich gestehe zu meiner Schande, dass ich mir direkt die Vinyl geholt hab, aber noch keine Zeit fand reinzuhören.

4Deliver

So, jetzt aber doch nochmal zurück zum Hardcore. Und da wird richtig geflext. Derber, metallischer Sound. Auch hier bei den Shows immer geile Statements und klare Kante. Leider mittlerweile jedoch live eher rar. Ich hoffe noch einige Male in den Genuss zu kommen. Der Shouter, Heiko, organisiert ebenfalls am AEF mit. Wer auf Picture-Discs steht, sollte auf jeden Fall die Bandcamp-Seite von Deliver auschecken. Picture-Discs sind deren signature. Nachteil: Da sind Fotos von denen drauf! *Zwinkerkusssmiley*

5Hell & Back

(Hell &) Back to Punk-Rock! Diesmal würde ich eher nen Vergleich so etwa in Richtung Hot Water Music und Off With Their Heads ziehen. Die Jungs zocken in der Formation schon seit 2011 oder so zusammen und haben nebst unzähligen 7-Inches und Splits zwei brachiale Langspieler. Die neuere davon, “Slowlife”, kam vorletztes Jahr raus und ist ein Ohrenschmäuschen. Außerdem gehen die Lieder derbe unter die Haut, ebenfalls ähnlich wie bei Hot Water Music… Genau das Richtige für Melancholiker wie mich im aufziehenden Herbst. <3

6Minus Youth auf No Generation-Release-Tour

Minus Youth – Tour 2019

Mehr Support Your Locals »

No Generation wird am 11. Oktober 2019 erscheinen. Mit neuem Album im Gepäck geht es für Minus Youth dann auf Release-Tour. Hier die Termine und die erste Single aus dem neuen Album.

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein