Tarsius Tarsier / Herïda – Split 12″ (2019)
Tarsius Tarsier / Herïda – Split 12″ (2019)
- Werbung -
Nuclear Blast

Tarsius Tarsier und Herïda teilen sich hier eine 12″, wobei bei Tarsius Tarsier hardcorelastiger Screamo zum besten gegeben wird, bei Herïda etwas düstereres Crust-Geballere mit Screamo-Anleihen.

Tarsius Tarsier screamen sich fröhlich und sauber gespielt durch fünf Songs, von denen vor allem Sierra contraviesa hängen bleibt. Hier ist die Gangart weitaus härter als bei den Restlichen, die Geschwindigkeit höher und die Einflüsse von Tragedy und From Ashes Rise unüberhörbar. Ähnliches gilt für Rajatabla. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Video laden

Herïda präsentieren sich weitaus verkrusteter und im Gesamten etwas härter. Die Spanier ballern sich durch fünf Songs, als Gäbe es kein Morgen. Geschwindigkeitsreduktion? Überbewertet! Irre BlackDeathCrust-Stimmlagen? Notwendig! Hier gibts mit der Streitaxt aus vollem Lauf gegen den Hirnkasten. Das ganze auch gerne mal zweistimmig, wobei die zweite weibliche Stimme recht exorzistisch klingt. Bääääm. Checkt Noche eterna, bei welchem der Knüppelfaktor etwas reduziert wurde und entscheidet selbst. Hier wird es mal etwas ruhiger, naja, zumindest bis Minute 1:20.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Screamo-Hardcore-Punk-Fans wird das ganze dank Tarsius Tarsier gefallen, Crustpunker werden bei Herïda freudig bedient! Zu erwerben auf schwarzem Vinyl unter anderem über Abnegat Records.

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein