- Werbung -
Nuclear Blast

Wer hätte es damals – am 18. November 2015 – für möglich gehalten, dass The Ghost Inside wieder auf einer Bühne stehen, oder gar ein neues Album veröffentlichen werden? Ich muss ehrlich zugeben, dass ich immer skeptisch war, aber die Hoffnung hierzu nie aufgegeben habe! Die Hoffnung hat jeden Fan der Band seitdem begleitet und wir wurden für unser durchhalten belohnt!

„From the ashes brought back to life!“

Am 13. Juli 2019 war es so weit. Die Band spielt ihren ersten Auftritt in Los Angeles, genau 1.333 Tage nach dem Unfall in El Paso, Texas. 1333 ist der Titel vom Opening-Track des selbstbetitelten Album The Ghost Inside und dieser geht mit einer klaren Message einher: „From the ashes brought back to life!“. Mit dieser Aussage wird eine Achterbahnfahrt der Gefühle ausgelöst, damit war aber auch schon nach der ersten Single Aftermath zu rechnen.

The Ghost Inside (Bild zur Verfügung gestellt von Epitaph Records, 2020)
The Ghost Inside (Bild zur Verfügung gestellt von Epitaph Records, 2020)

Die Band aus Los Angeles verarbeitet ihren langen und auch schweren Weg zurück auf die Bühne und auch zurück zum gemeinsamen Musik spielen und schreiben. Die Songs sind mit so viel positiver Energie gespickt, dass man gar nicht anders kann als sich beim hören zu freuen, dass sie es wirklich geschafft haben! Gleichzeitig kann man sich aber auch etwas besser vorstellen, wie sie durch die Hölle gegangen sind. Aber auch was für eine Last von ihnen abgefallen sein muss als ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen war.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sound- und spieltechnisch gesehen steht das Album mindestens auf einer Ebene mit dem Vorgänger Dear Youth aus dem Jahr 2014. Es bringt alles mit was man von The Ghost Inside erwartet! Schnelle und kraftvolle Riffs, Breakdowns welche unter die Haut gehen, ganz viel Spielfreude, Texte die einen Bewegen und Sing-Alongs.

Ich nehme für mich auf jeden Fall eine klare Message mit! Egal wie schlecht die Situation auch sein mag, wenn man daran glaubt und hart dafür arbeitet, dann kämpft man sich da raus. Denn das ist der Grundton dieses Albums. Welches für mich auch ganz klar ein Anwärter für mein persönliches Album des Jahres ist!


The Ghost Inside – Self Titled

  • Releasedate: 05.06.2020
  • Label: Epitaph Records
  • Trackanzahl: 11
  • Spieldauer: 39 Minuten 12 Sekunden

Tracklist & Cover

The Ghost Inside - The Ghost Inside (2020)
The Ghost Inside – The Ghost Inside (2020)
  1. 1333
  2. Still Alive
  3. The Outcast
  4. Pressure Point
  5. Overexposure
  6. Make Or Break
  7. Unseen
  8. One Choice
  9. Phoenix Rise
  10. Begin Again
  11. Aftermath
- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein