Home Punk Indiepunk The Liberatio...

The Liberation Service – Calamity Physics ::: Review (2015)

0

THE LIBERATION SERVICE ist eine Indiepunk aus Österreich, welche am 01. September ihren zweiten Longplayer auf Schall & Rauch Platten und No Panic! Records veröffentlichen wird.

Die Songs kommen alle recht ruhig und ziemlich popig daher. Jeder der auf klassischen Punk-Rock steht dürfte The Liberation Service definitiv zu ruhig daherkommen! Die Grazer spielen eine Mischung aus Indierock, Powerpop mit einem kleinen Punk und Folk-Einschlag. Die überwiegend langsamen Songs werden von einer Violine begleitet und gibt den Album einem gewissen Charme.

Oldschool-Aufnahme

The Liberation Service nahm „Calamity Physics“ mit einem 8-Spur-Aufnahmegeräte in einem alten Brauhaus auf, um die Liveauthentiztät der Sound möglichst gut einzufangen. Auch wenn die Liveaufnahmedes Albums relativ gut gelungen ist sind die Songs denoch sehr zahm und teilweise zum einschlafen. Das ist für Manche sicher ganz schön zum anhören, aber für mein „Punk-Rock“-Gemüt ist mir das ein wenig zu lahm!

Zusammen mit der Band Crazy Arms werden The Liberation Service ab 13. September eine zweiwöchige Releasetour quer durch Europa antreten.

The Liberation Service veröffentlichen am 01. September ihr 2tes Album.
The Liberation Service veröffentlichen am 01. September ihr 2tes Album.
Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben