Home Reviews The Murder Br...

The Murder Brothers – Murder Gospel Volume One ::: Review (2015)

The Murder Brothers ist ein neues Sideprojekt von The Meteors Legende P. Paul Fenechs. Hier ein Review des Debuts "Murder Gospel Volume One".

0

The Murder Brothers ist ein neues Projekt von Meteors Sänger und Gitarrist P. Paul Fenechs. Am 30. Oktober 2015 veröffentlichte das Psychobilly Urgestein mit The Murder Brothers sein Debutalbum Murder Gospel Volume One. Der Albumitel gibt eigentlich perfekt wieder was den Hörer auf dem Album erwartet. Psychobilly mit frühen Rock-Einflüssen und das in apokalyptischer Stimmung.

Zugegebenermaßen dachte ich beim ersten Hören des instrumentalen Openers, dass es sich um eine Country Band handelt. Das Genre bei The Murder Brothers ist also recht weit gefächert und lässt viel Freiraum für eine eigene Interpretation. Ganz sicher wäre das Album die perfekte musikalische Untermalung für einen Alptraum. Murder Gospel Volume One könnte aber genauso gut als Soundtrack für einen Tarantino Film durchgehen.

Die 10 Songs bewegen sich ausschließlich in mittleren bis gar langsamen Tempo und haben stets einen dunklen und mystischen Unterton. Psychobilly und auch Fans vom klassischen Rock’n’Roll dürften vollends auf ihre Kosten kommen. Insgesamt it das The Murder Brother Release eine runde Sache bei dem sowohl musikalisch als auch produktionstechnisch nichts auszusetzten ist.

Mal gespannt wann Volume 2 folgt! Besonders gelungen ist das Stones Cover von Paint It Black. Anspieltipp! Herausgebracht wurde das Album auf Mutant Rock Records und ist dort als CD und LP erhältlich.

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben