Monokain - Fantastic Out Of This World (2023)

Monokain – Fantastic Out Of This World ::: Review (2023)

Da erscheint so nebenbei mal eins der geilsten Punkrock-Alben des Jahres 2023 und fast keiner kriegt es mit.
The Giraffe Men feat. Marietta's Sisters - Planet Boob (2022)

The Giraffe Men feat. Marietta’s Sisters – Planet Boob ::: Review (2022)

The Giraffe Men feat. Marietta's Sisters liefern einen Mix aus oldschooligem Garage-Punk mit Rockabilly-Einflüssen.

Eight Piece Box – Mezcal Religion ::: Review (2023)

The Cramps meets Stray Cats meets Johnny Cash.

Zeke & Christmas am 29. Juni 2023 in Neunkirchen/Saar

Zeke zeigten, wie man Hochgeschwindigkeitsrock in 45 Minuten packt. Man braucht einfach keine Ansagen, wenn man in der Zwischenzeit immer und immer wieder „Rock’n’Roll“ brüllt.
cover Bloodstrings - Heartache Radio

The Bloodstrings – Heartache Radio ::: Review (2023)

Poppiger Punkabilly. Horror und Blut wurden über Board geschmissen und ein abwechslungsreiches Album produziert, das echt Spaß macht.
Jesus-Chruesler-Supercar-Rising

Jesus Chrüsler Supercar – Rising ::: Review (2023)

Ich weiß nicht wo es eine staubtrockene Wüste in Schweden gibt, aber da fahren die vier Skandinavier mit einer Monsterdampfwalze hindurch.
(c) von Christoph Mangler

BONSAI KITTEN mit Black Sabbath-Cover zu „War Pigs“

Für die Coverversion haben Bonsai Kitten D-A-D-Sänger Jesper Binzer gewinnen können.
Trench Dogs - Stockholmiana (Cover)

Trench Dogs – Stockholmiana ::: Review (2023)

Rock´n´Roll aus Schweden mit Haarspray haltbar gemacht. Solider Vintage-Skandinavien-Rock.

Gerade angesagt

The Casualties (Photo by @nivu.pics)

THE CASUALTIES im Sommer 2024 auf große Euro-Tour

The Casualties spielen sich 2 Monate durch Europa. Los geht es auf dem Ain't Like You in Torgau.
Ranen und seine 10 Lieblingsplatten

10 Records Worth To Die For: #219 mit Ranen (Hammerhead, Serpent Eater, Morast)

"Während andere NYHC-Bands wie Sick Of It All oder auch die späteren Cro-Mags und so Schrott wie Madball, Kram gemacht haben, der offenkundig mehr „Musikfans“ ansprechen sollte, waren Sheer Terror musikalisch wie textlich schroff und abweisend. Nix da von wegen Unity. Das sagt und sagte mir sehr zu."