The Reapers legen zu ihren 2019er Album Rip It Up direkt ein Jahr später eine neue Scheibe nach. Das Werk trägt den Namen Kill ‚Em All und erscheint am 09. Oktober 2020 via Rebellion Records.

Der Name Kill ‚Em All ist Vertraut, jedoch hat das Album mit dem Namensvetter aus dem Jahre 1983 relativ wenig zu tun. Denn hier erklingt kein aggressiver Thrash-Metal, sondern feinster Street- bzw. Oi!-Punk!

The Reapers (2020)

Nach einem Intro im Spoken-Word-Stil geht es mit einer sehr groovigen Bassline in den ersten Song Tainted Streets welcher direkt zur freudigen Bewegung einlädt. Energisch bewegt sich das Album so von Song zu Song und rutscht meiner Meinung nach teilweise sogar leicht in den Pop-Punk. Der Sound wirkt dann teilweise sehr abgerundet und man sucht die Ecken und Kannten.

- Newsletter -
 

Dieser Mix aus Street-, Oi!- und Pop-Punk gibt dem ganzen sogar eine gewisse Frische und der durchweg gleichbleibende Gesang wird dadurch nicht so schnell Eintönig.

So ein richtiges Highlight auf dem Album fehlt mir allerdings. Der Song From the Gutter geht zwar gut ins Ohr, reiht sich aber mit dem Rest ein.

Alles in allem ist es aber trotzdem ein Album, welches man spielen kann, um etwas frischen Wind in die Playlist zu bekommen.

The Reapers – Kill ‚em All

  • Releasedate: 09.10.2020
  • Label: Rebellion Records
  • Trackanzahl: 11
  • Spieldauer: 33 Minuten und 28 Sekunden

Tracklist & Cover

The Reapers - Kill 'Em All (2020)
The Reapers – Kill ‚Em All (2020)
  1. Take It (Intro)
  2. Tainted Streets
  3. Kill ‚em All
  4. Rat Race
  5. From the Gutter
  6. Skinhead Rock’n’Roll
  7. Through the Fires
  8. Fortunate Son (CCR Cover)
  9. Thought Controll
  10. I’ve Had Enough
  11. Self Destruction
- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein