The Special Bombs - Eruptions (Cover)
The Special Bombs - Eruptions (Cover)

Das Wetter ist regnerisch, es windet und graue Wolken verhängen den Himmel – doch trotzdem fühle ich mich, als wenn ich bei bestem Sonnenschein, im Cabrio sitzend die kurvige Küstenstraße Kaliforniens entlang brausen würde. Grund dafür sind The Special Bombs aus der kleinen Gemeinde Wittibreut in Niederbayern. Kennt ihr nicht? Solltet ihr aber ab sofort auf dem Schirm haben. Denn die vier Jungs veröffentlichen am 20. März 2020 via SBÄM Records zwei Jahre nach der Bandgründung ihren ersten Longplayer namens Eruptions.

The Special Bombs

Und der weiß mit einem Mix aus explosivem Punkrock à la Bouncing Souls, The Flatliners oder Banner Pilot absolut zu überzeugen. Zehn Songs mit 32 Minuten Spielzeit transportieren hier puren Melodic Punkrock Spirit straight in eure Boxen und machen dabei einfach nur Spaß. Hier wirkt wenig gezwungen und überkandidelt. Bereits bei den ersten Riffs des Openers My Eruption hat mich die Platte voll in ihren Bann gezogen und lässt mich erst einmal nicht mehr los.

Melodiöse Gitarrenparts treffen auf rotzigen Gesang, gepaart mit treibenden Gangvocals. So macht Melodic Punkrock einfach Spaß und die Mundwinkel schnellen instant nach oben. Einen wesentlichen Teil trägt da auch die wirklich gute Produktion bei, denn der Sound weiß ebenfalls absolut zu überzeugen. Gefeiert werden sollte die neue Scheibe eigentlich am 21. März im Rahmen einer Release-Party im Club Bogaloo in Pfarrkirchen. Die wurde jedoch aufgrund der aktuellen Corona-Krise erst einmal verschoben. Aktuelle Infos veröffentlicht die Band allerdings über ihre Social Media-Accounts, sobald sichere Aussagen zum Ausweichtermin getätigt werden können.

- Newsletter -
 

Tracklist

  1. My eruption
  2. Still dreaming
  3. Back to reality
  4. Swim upstream
  5. Looking for a cause
  6. Not too old
  7. Blackeye
  8. Nothing in the world
  9. United
  10. The night
- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragLaufende RICHIE RAMONE-Tour abgesagt
Nächster BeitragVSK – Auf allen Wegen ::: Review (2020)
Mein Name ist Rouven, ich bin 32 Jahre alt und komme aus Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten unterwegs bin, trifft man mich wahrscheinlich auf einem Fußballplatz in der Region. Musikalisch liegen bei mir die Wurzeln ganz klar im Punkrock (Pennywise, NOFX, Bad Religion, Millencolin) aber auch Hardcore-Scheiben rotieren bei mir auf dem Plattenteller (Risk it, Champion etc.).

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein