This Means War! aus den Niederlanden veröffentlichen Anfang 2019 mit Heartstrings ihr längst überfälliges Debütalbum via Demons Run Amok Entertainment. Die Jungs dürften einigen von euch schon von ihren Vorgängerbands wie Backfire oder Discipline bekannt sein. Auch standen This Means War! auf dem Stäbruch Festival und einer Club-Shows auf der Bühne. Zeit also aus den Schatten der oben erwähnten Truppen zu springen!

This Means War

Das Quintett macht auf Heartstrings genau dort weiter wo sie mit ihrer Debüt-EP (2017) begonnen haben. Hymnischen Punk-Rock, wie man ihn so heute leider nur noch sehr selten hört. Wie in meinem Review zur EP schon erwähnt, erinnern mich This Means War! total an The Briggs, die ich zu meiner Jugendzeit endlos abfeierte! Die Herren servieren dem Hörer also lupenreinen Streetpunk, der sehr melodiös daherkommt – richtige Hymnen zum Mitgrölen also. Auch Ähnlichkeiten zu Discipline sind unüberhörbar.

Getragen werden die elf Nummern ganz klar von der großartigen Stimme von Sänger Bert – der Mann hat ein richtiges Goldkehlchen! Neben zehn eigenen Songs gibt es auch ein Cover von ihrem neuen Labelpartnern und möglichen Namensgebern The Old Firm Casuals (Off With Their Heads), die 2019 ebenfalls ein neues Album auf Demons Run Amok Entertainment veröffentlichen werden. Wie bei dem Genre üblich, kommen natürlich auch hier die Backing Vocals nicht zu kurz.

- NEWSLETTER -

Es ist schwer die Höhepunkte auf Heartstrings auszumachen, da die Platte als ganzes wirklich richtig gut hinuntergeht. Besonders herausstechen tuen jedoch die beiden Nummern Pressure und I Found The One. Klasse Alben, das bei mir ganz sicher noch einige Runden auf dem Plattenteller drehen wird.

This Means War! wird Heartstrings am 11. Januar 2019 über Demons Run Amok Entertainment veröffentlichen.

- Werbung -
– Playlist: Happy Release Day
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragBest-Of HC-Punk: Gunnars Höhepunkte im Jahr 2018
Nächster BeitragABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN veröffentlichen neue EP „Das war ich nicht“
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.
this-means-war-heartstrings-review-2019Schon zu Beginn von 2019 sicher einer der Höhepunkte dieses Jahres!

5 Kommentare

  1. Ich find die auch klasse. Mich erinnernsie auch sehr an the briggs. Bisschen street dogs und dirt box disco ist auch drin meiner Meinung nach. Klasse band und heutzutage tatsächlich nicht mehr allzuoft zu hören.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein